FFC nimmt sich die Briten zum Vorbild

Französischer Verband plant „Team Sky à la française“

Foto zu dem Text "Französischer Verband plant „Team Sky à la française“ "
Christopher Froome (li.) und Bradley Wiggins (beide Sky) bei der Oman-Rundfahrt 2013 | Foto: ROTH

31.01.2014  |  (rsn) – Der Französische Radsportverband FFC will nach britischem Vorbild ein nationales WorldTour-Team auf die Beine stellen, das eines Tages die Tour de France gewinnen soll. Anlässlich der Einweihung des Vélodrome National in Saint-Quentin-en-Yvelines vor den Toren von Paris sprach FFC-Manager Olivier Quéguiner am Freitag von einem Projekt, das die Gründung von Männer- und Frauenteams für Straße, Bahn, BMX, Mountainbike und Cross vorsieht.

„Unser Hauptziel ist es, an der Tour de France teilzunehmen und das Rennen mit französischen Fahrern zu gewinnen, aber auch die Olympischen Ziele sind ein Ziel“, sagte Quéguiner und fügte an: „Wir fokussieren uns auf alle Disziplinen.“

Bereits im Februar 2013 hatte FFC-Präsident David Lappartient von seiner Absicht gesprochen, ein „Team Sky à la française“ auf die Beine zu stellen. Nun scheinen die Planungen Gestalt anzunehmen, auch wenn noch ein Namenssponsor für das Team gesucht wird und deshalb  wohl eher 2016 als bereits 2015 eine französische Profi-Equipe im Peloton auftauchen könnte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)