Anzeige
Anzeige
Anzeige

Heute kurz gemeldet

Katusha in Koblenz, Zoidl Österreichs Radsportler des Jahres

Foto zu dem Text "Katusha in Koblenz, Zoidl Österreichs Radsportler des Jahres"
Das Katusha-Aufgebot bei der Tour Down Under 2014. | Foto: Cor Vos

23.01.2014  |  (rsn) - Vertragsverlängerungen, Wechsel(-gerüchte), Verletzungen, Sponsoring - das alles und noch mehr finden Sie in unserer Rubrik Kurz gemeldet, die wir täglich auf den neuesten Stand bringen. Heute: Katusha, Riccardo Zoidl, Juan Antonio Flecha/Team Sky, Janier Acevedo, Bund Deutscher Radfahrer....

23. Januar

+++ Das Katusha-Team wird sein Aufgebot für 2014 in Deutschland vorstellen. Wie der russische Rennstall am Donnerstag mitteilte, wird die Team-Präsentation am 29. Januar in Koblenz am Sitz des Sponsors Canyon stattfinden. Der deutsche Radhersteller rüstet Katusha seit Anfang 2012 mit seinen Rennmaschinen aus. Im 30 Fahrer starken Kader stehen mit dem Berliner Rüdiger Selig und dem Österreicher Marco Haller auch zwei deutschsprachige Fahrer. +++

Anzeige

+++ Riccardo Zoidl ist in Österreich zum Radsportler des Jahres gewählt worden. Wie der Österreichische Radsportverband ÖRV am Donnerstag bekannt gab, setzte sich der Gewinner der letztjährigen Österreich-Rundfahrt und Gesamtsieger der UCI-Europe Tour mit Rekordvorsprung gegen die Vizeweltmeister Daniel Federspiel und Alban Lakata durch. Zoidl kam auf 924 Punkte, Federspiel, Europameister, Vizeweltmeister und Weltcupsieger im MTB-Eliminator erhielt 465 Punkte. Der MTB-Marathon Europa- und Vizeweltmeister Lakata belegte den dritten Platz vor Patrick Konrad, im vergangenen Jahr Gesamtdritter der Tour de l'Avenir". +++

Juan Antonio Flecha hat das Team Sky für dessen Organisation gelobt, die es anderen Teams überlegen machten. Der zum Saisonende 2013 zurückgetretene Spanier sagte der Tageszeitung Niewsblad.be, dass der britische Rennstall für Trainingscamps seine Fahrer mit Blick auf deren Rennkalender und Saisonziele in drei Gruppen eingeteilt habe. Dabei hätten sich die Termine der einzelnen Gruppen kaum überlappt. „In spanischen und italienischen Teams wäre das ein Trainingscamp über eine längere Periode und mit 30 Fahrern gleichzeitig. Das Sky-Training war viel funktionaler“, fügte der 36-jährige Flecha an. +++ 

+++ Der Kolumbianer Janier Acevedo (Garmin-Sharp) hat die Tour de San Luis (Kat. 2.1) krankheitsbedingt aufgeben müssen. Der Kletterspezialist klagte über Magenprobleme und leichtes Fieber und stieg auf der gestrigen 3. Etappe vom Rad.+++

+++ Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat nach eigenen Angaben im fünften Jahr in Folge die Zahl seiner Mitglieder erhöhen können. 2013 gehörten 138.286 Menschen dem Verband an, 862 mehr als im Jahr zuvor. BDR-Chef Rudolf Scharping wertete die Zahlen als Beleg dafür, „dass sich der Radsport weiterhin einer großen Beliebtheit erfreut“, wie es in einer Pressemitteilung hieß. +++

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige