Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trainingspause verordnet

Martens durch überbelastete Patellasehne gestoppt

Foto zu dem Text "Martens durch überbelastete Patellasehne gestoppt"
Paul Martens (Belkin) | Foto: Cor Vos

16.01.2014  |  (rsn) – Nach seiner bisher wohl besten Saison seiner Karriere muss Paul Martens in der Vorbereitung auf das Radsportjahr 2014 einen herben Rückschlag einstecken. Der Belkin-Profi wird durch hartnäckige Knieprobleme gestoppt und kann bis auf Weiteres nicht auf dem Rad trainieren.

„Ich habe eine Überbelastung der Patellasehne“, so Martens gegenüber radsport-news.com, nachdem er sich am Mittwoch einer Computertomographie unterzogen hatte. Deshalb wird der Gewinner der Luxemburg-Rundfahrt nicht wie geplant kommende Woche am Team-Trainingslager teilnehmen können. „Auf unbestimmte Zeit werde ich nur noch spezielle Übungen machen und ab und zu schwimmen gehen. Alles weitere steht zum jetzigen Zeitpunkt in den Sternen“, fügte Martens an.

Anzeige

Der 30-Jährige hat schon seit Wochen mit Knieproblemen zu kämpfen, wie er erklärte. „Das Problem ist durch aktive Revalidation (ruhiges Radfahren, d. Red.) nicht geringer geworden, eher im Gegenteil.“ Nun muss Martens die Notbremse ziehen, was er auf seiner Twitterseite bereits vorgestern mit den Worten quittierte: „Ich hasse es, zur Ruhe gezwungen zu sein.“

Eine kleine Hoffnung, doch noch wie geplant im Februar bei der Algarve-Rundfahrt in die Saison einsteigen zu können, hat der mit seiner Familie im belgischen Lanaken lebende Mecklenburger aber doch. „Bis jetzt wurde nichts angepasst, wir warten die nächsten Tage ab.“

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige