Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schweizer IAM-Team in Genf vorgestellt

Haussler und Chavanel werden sich nicht in die Quere kommen

Foto zu dem Text "Haussler und Chavanel werden sich nicht in die Quere kommen"
Neuzugang Roger Kluge präsentiert das neue IAM Trikot | Foto: IAM Cycling

13.01.2014  |  (rsn) – Am Montag präsentierte sich der Schweizer Zweitdivisionär IAM in Genf der Öffentlichkeit und kündigte dabei seine ambitionierten Ziele für die Saison 2014 an. An zwei großen Landesrundfahrten, darunter die Tour de France, will die von Serge Beucherie geleitete Mannschaft teilnehmen und zudem die Sieg-Bilanz von 2013 übertreffen.

„Zwölf Siege im ersten Jahr bilden eine solide Basis. Zusätzlich kommen all die Glückwünsche und Unterstützungen hinzu, welche uns bestätigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und wir wollen auf keinen Fall diesen erfolgreichen Weg verlassen. Unsere zweite Saison sieht sehr vielversprechend aus“, sagte Michel Thétaz,  Geschäftsführer von IAM und Gründer des Rennstalls.

Dass die Schweizer auch bei den Frühjahrsrennen um den Sieg mitfahren will, hat auch mit der Verpflichtung des Franzosen Sylvain Chavanel zu tun, der mit Heinrich Haussler künftig eine Doppen-Spitze bilden soll. „Beide sind große Champions, die wissen, worauf es bei den Klassikern ankommt. Beide respektieren und schätzen einander. Jeder kennt die Stärken des anderen und sie werden sich auch nicht in die Quere kommen. Denn während der eine ein klassischer Finisseur ist, ist der andere ein Sprinter“, charakterisierte Beucherie seine beiden Kapitäne.

Anzeige

Aber auch der Cottbuser Roger Kluge (von NetApp-Endura) und der Spanier Vicente Reynes (von Lotto Belisol) sollen bei den Klassikern eine wichtige Rolle spielen. „Wir glauben, dass wir nun aufgrund der hohen Qualität des Teams in der Lage sind, solche Eintagesrennen auch zu gewinnen“, so Beucherie, der aber durch die Verpflichtung von Mathias Frank auch seine Rundfahrerfraktion deutlich verstärkt hat.

Der 27 Jahre alte Schweizer wird vor allem bei den Heimspielen wie der Tour de Romandie und der Tour de Suisse als Kapitän und mit großen Ambitionen an den Start gehen, nachdem er sich bei BMC in der Vergangenheit meist in der Helferrolle wiederfand.

Direkt nach der Präsentation verabschiedete sich der 25 Fahrer starke Kader in Richtung Mallorca, wo bis zum 22. Januar ein Teamtrainingslager auf dem Plan steht, wo sich Haussler, Chavanel, Frank & Co. den Feinschliff für ihre ersten Einsätze holen wollen

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige