Nach enttäuschendem Jahr 2013

Lefevere erwartet von Boonen eine brillante Saison

Foto zu dem Text "Lefevere erwartet von Boonen eine brillante  Saison"
Patrick Lefevere, Teamchef von Omega Pharma-Quick-Step | Foto: ROTH

30.12.2013  |  (rsn) - Trotz seiner mittlerweile 33 Jahre und einer schwachen Saison behält Tom Boonen nach Auskunft seines Teamchefs Patrick Lefevere seine Kapitänsrolle bei dem belgischen Rennstall. „Nicht wenige Leute sagen, dass Boonen am Ende ist. Das ist Unsinn. Er war selten motivierter, er ist voller Enthusiasmus und er hat brillante Tests absolviert“, meinte Lefevere im Gespräch mit der Gzet van Antwerpen. „Und, was am wichtigsten ist, sein Kopf ist gut. Ich erwarte ich eine großartige Saison von ihm."

In diesem Jahr blieb Boonen – auch bedingt durch Verletzungen – weit hinter den Erwartungen zurück, nachdem er 2012 noch eine brillante Saison mit Siegen beim E3-Preis, Gent-Wevelgem, Paris-Roubaix und der Flandern-Rundfahrt abgeliefert hatte.

An seiner Rolle im Team wird die enttäuschende Saison 2013 mit nur einem Sieg nach Angaben von Lefevere nichts ändern. „Tom ist immer noch sehr wertvoll für das Team. Eigentümer Bakala hat im Trainingscamp bei einer Ansprache gesagt, dass Tom die Führungsfigur bleibt – und niemand stand auf, um zu protestieren“, fügte der Belgier an.

Dabei war Omega Pharma-Quick-Step auch ohne Boonen im zu Ende gehenden Jahr eine der erfolgreichsten Mannschaften im Peloton und kommt auf insgesamt 55 Siege auf der Straße. 19 davon gingen auf das Konto von Mark Cavendish, zwölf auf das von Tony Martin.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)