Heute kurz gemeldet

Garcia fährt 2014 für japanisches Continental-Team UKYO

Foto zu dem Text "Garcia fährt 2014 für japanisches Continental-Team UKYO "
Ricardo Garcia fährt 2014 für das japanische Continental-Team UKYO. | Foto: ROTH

13.12.2013  |  (rsn) - Vertragsverlängerungen, Wechsel(-gerüchte), Verletzungen, Sponsoring - das alles und noch mehr finden Sie in unserer Rubrik Kurz gemeldet, die wir täglich auf den neuesten Stand bringen. Heute: Ricardo Garcia, Roberto Heras, Samuel Sánchez, Chris Froome ...

13. Dezember

+++ Ricardo Garcia vom aufgelösten Euskaltel – Euskadi-Rennstall hat in Fernost eine neue Arbeitsstelle gefunden. Der 25-jährige Spanier wird in der kommenden Saison für das japanische Continental-Team UKYO fahren, wo er unter anderem auf seinen Landsmann Antonio Cabello treffen wird. +++

+++ Der Spanier Roberto Heras hat seinen nationalen Radsportverband RFEC und den Spanischen Sport-Rat CSD auf eine Million Euro Schadenersatz verklagt. Das meldete der spanische Radio-Sender Onda Cero. Der 40 Jahre alte Heras, ehemaliger Teamkollege von Lance Armstrong, war 2005 bei seinem vierten Vuelta-Gesamtsieg positiv auf EPO getestet und für zwei Jahre gesperrt worden. Seine Anwälte erreichten 2011 vor einem Gericht in Valladolid, dass dieses den belastenden Test wegen Unregelmäßigkeiten etwa bei der Lagerung der Proben für ungültig erklärte. Der Oberste Gerichtshof bestätigte später diese Entscheidung. Heras gilt seitdem auch wieder offiziell als Gesamtsieger der Vuelta a Espana 2005 und damit als Rekordhalter. +++

+++ Samuel Sánchez wird auch in der kommenden Saison für ein Team aus der WorldTour fahren. Wie die spanische Zeitung El Pais meldete, hat der Olympiasieger von 2008 bereits einen entsprechenden Vertrag unterschrieben, der Name der Mannschaft soll im Januar bekannt gegeben werden. Sánchez steht noch bis Ende 2015 beim zum Saisonende aufgelösten Euskaltel-Team unter Vertrag. +++

+++ Chris Froome (Sky) ist vollständig von der parasitären Bilharziose-Erkrankung genesen, die ihn mit Unterbrechungen seit 2009 belastet hatte. Im Zusammenhang mit einer Reise in sein Geburtsland Kenia habe ein Test erstmals seit 2011, als die Erkrankung diagnostiziert wurde, ein negatives Ergebnis ergeben, sagte der Tour-Sieger der englischen Zeitung The Independent. „Das sind fantastische Neuigkeiten für mich. Ich muss mir nun darüber keine Gedanken mehr machen. Das sollte jetzt vorbei sein“, so Froome. +++

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)