Tscheche Padour dritter und letzter Neuzugang

NetApp-Endura geht mit 20 Fahrern in die neue Saison

Foto zu dem Text "NetApp-Endura geht mit 20 Fahrern in die neue Saison"
NetApp-Endura bei der 68. Vuelta a Espana | Foto: ROTH

06.12.2013  |  (rsn) – Mit der Verpflichtung des Tschechen Frantisek Padour hat NetApp-Endura die Personalplanungen für das neue Jahr abgeschlossen. Der deutsche Zweitdivisionär wird mit insgesamt 20 Fahrern in die Saison 2014 gehen, das ist einer weniger als bisher. Der 25-jährige Padour kommt vom tschechischen Drittligisten Bauknecht-Author und verbuchte in der abgelaufenen Saison mit dem Gesamtsieg bei der Czech Cycling Tour den bisher größten Erfolg seiner Karriere.

Nach Jan Barta und Leopald König ist der frühere nationale Juniorenmeister der dritte Tscheche im Rennstall von Manager Ralph Denk. „Bei unseren tschechischen Verpflichtungen haben wir bisher ein glückliches Händchen bewiesen. Barta und König haben sich bei uns vom Amateurlevel zu Ergebnisgaranten bei den größten Rennen entwickelt“, so Denk, der sich von Padour eine ähnliche Entwicklung erhofft.

„Frantisek kennen wir als erfahrenen Fahrer mit Qualitäten auf jedem Terrain. Vor allem bringt er eine Stärke am Berg mit, die wir für unsere Klassementfahrer bei Rundfahrten einsetzen werden. Natürlich wird er auch Gelegenheit erhalten, auf eigene Rechnung zu fahren“, kündigte der NetApp-Teamchef an.

Die stärkste Fraktion im international besetzten Aufgebot stellen nach wie vor die Deutschen, künftig allerdings mit nur noch vier Fahrern: Ralf Matzka, Andreas Schillinger, Michael Schwarzmann und Paul Voß. Dahinter folgen Tschechen und Briten (je drei) sowie Spanier und Portugiesen (je zwei). Dazu kommen je ein Italiener, ein Ire, ein Australier, ein Pole, ein Slowene sowie der Österreicher Daniel Schorn.

Padour ist nach dem Portugiesen Tiago Machado (RadioShack-Leopard) und dem Iren Sam Bennett (An Post-ChainReaction) der dritte Neuzugang. Ein alter Bekannter ist André Schulze (Euskaltel-Euskadi), der seine Karriere beendet hat und künftig als Sportlicher Leiter eingesetzt werden wird. Der 39-Jährige fuhr 2012 für NetApp-Endura und konnte damals drei Siege verbuchen.

Dem stehen vier Abgänge gegenüber: die beiden Deutschen Markus Eichler (Team Stölting) und Roger Kluge (IAM), der Brite Russell Downing (NFTO) sowie der Schwede Alexander Wetterhall (Firefighters Uppsala), der in diesem Jahr bei der Ronde van Drenthe für den ersten der insgesamt zehn Saisonsiege gesorgt hatte.

Nach einem ersten Teamtreffen im Dezember bereitet sich NetApp-Endura mit einem zweiwöchigen Trainingslager im Januar auf Mallorca auf die kommende Saison vor.

Zugänge: Tiago Machado (RadioShack-Leopard), Sam Bennett (An Post-ChainReaction) Frantisek Padour (Bauknecht-Author)
Abgänge: Markus Eichler (Team Stölting), Roger Kluge (IAM), Russell Downing (NFTO), Alexander Wetterhall (Firefighters Uppsala)

Das Aufgebot 2014: Ralf Matzka, Andreas Schillinger, Michael Schwarzmann, Paul Voß (alle GER), Jan Barta, Leopold König, Frantisek Padour (alle CZE), Jonathan McEvoy, Erick Rowsell, Scott Thwaites (alle GBR), Iker Camaño, David de la Cruz (beide ESP), Tiago Machado, José Mendes (beide POR), Cesare Benedetti (ITA), Sam Bennett (IRL), Zakkari Dempster (AUS), Bartosz Huzarski (POL), Blaz Jarc (SLO), Daniel Schorn (AUT)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)