Lotto Belisol geht auf Etappenjagd

Franco-Belge: Zieht Greipel für Roelandts die Sprints an?

Foto zu dem Text "Franco-Belge: Zieht Greipel für Roelandts die Sprints an?"
André Greipel (li.) und Jürgen Roelandts bei der Tour de France 2012 | Foto: ROTH

26.09.2012  |  (rsn) – Auf Etappenjagd geht das belgische Lotto Belisol-Team bei der morgen beginnenden Tour de Wallonie Picarde - Franco-Belge (27. – 30. Sep. / Kat. 2.1). Angeführt wird das achtköpfige Aufgebot von André Greipel und Jürgen Roelandts. Mit von der Partie ist auch Greipels Anfahrer Marcel Sieberg.

„Unsere Fahrer sind auch am Saisonende sehr motiviert. Speziell Jürgen Roelandts ist eine sehr gute WM gefahren und auch André Greipel ist sehr motiviert“, erklärte der Sportliche Leiter Mario Aerts und erklärte, warum zum Saisonfinale die Rollenverteilung in möglichen Sprintankünften anders als üblich aussehen könnte: „Er wir das Rennen möglicherweise nutzen, um Roelandts etwas zurückzugeben, denn der hat ihm das ganze Jahr über geholfen.“

Der 30 Jahre alte Greipel hat dazu vier Tage lang Gelegenheit. „Die 2. und die letzte Etappe können etwas selektiver sein und zu einer Teilung im Feld führen“, erklärte Aerts. „Trotzdem können Roelandts und Greipel definitiv auch damit zurecht kommen, so dass sie auch unsere beiden Klassementfahrer sein werden. Aber erstes Ziel bleibt ein Etappensieg und dann schauen wir, wie es im Gesamtklassement aussieht“, fügte der ehemalige Profi an.

Das Lotto Belisol-Aufgebot: Brian Bulgaç, Jens Debusschere, Kenny Dehaes, Maarten Neyens, André Greipel, Jürgen Roelandts, Marcel Sieberg, Mehdi Sohrabi

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)