Kittel Siebter

Greipel beim GP Impanis nicht zu schlagen

Foto zu dem Text "Greipel beim GP Impanis nicht zu schlagen"
André Greipel (Lotto Belisol) gewinnt die 13. Etappe der Tour de France. | Foto: ROTH

15.09.2012  |  (rsn) - André Greipel (Lotto-Belisol) hat beim GP Impanis (Kat. 1.1) seinen 19. Saisonsieg eingefahren. Der 30-Jährige setzte sich bei der zweiten Austragung des belgischen Eintagesrennens im Sprint vor den beiden Belgiern Kevin Ista (Accent Jobs) und Kevin Peters (Landbouwkrediet) durch.

Marcel Kittel (Argos-Shimano) belegte Rang sieben. Vor dem 24 -jährigen Erfurter konnten sich noch der Brite Andrew Fenn (Omega Pharma Quickstep), der Belgier Michael van Stayen (Topsport Vlaanderen) und Fenns Landsmann Ian Wilkinson (Endura Racing) platzieren.

Bevor Greipel souverän in der Sprintentscheidung die Konkurrenz hinter sich ließ, war Simon Clarke (Orica-GreenEdge) der Mann des Tages. Der Australier, der bei der Vuelta überraschend das Bergtrikot gewann, zeigte sich zunächst gemeinsam mit den beiden Niederländern Jos van Emden (Rabobank) und Huub Duyn (De Rijke) als Ausreißer.

Als das Trio knapp 40 Kilometer vor dem Ziel gestellt wurde, zog der 26-jährige Clarke wieder davon, diesmal vom Belgier Kevin De Weert (Omega Pharma-QuickStep), dem Niederländer Tom Jelge Slagter (Rabobank) und dem Dänen Jaokb Fuglsang (RadioShack-Nissan) begleitet.

Doch auch diesmal ließen sich die Sprintermannschaften nicht abhängen und erzwangen acht Kilometer vor dem Ziel den Zusammenschluss. Im Zielsprint stellte Greipel erneut seine ganze Klasse unter Beweis und sicherte sich seinen 19. Saisonsieg.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)