Keine Einladungen für Zweitdivisionär Europcar

Voeckler sorgt sich um frühes Rennprogramm

Foto zu dem Text "Voeckler sorgt sich um frühes Rennprogramm "
Thomas Voeckler (Europcar) | Foto: ROTH

10.12.2011  |  (rsn) – Team Europcar bemüht sich noch um ein attraktives Rennprogramm für den Februar 2012. Erschwerend wirkt sich dabei aus, dass der Rennstall von Jean-René Bernaudeau auch im kommenden Jahr nur als Zweitdivisionär geführt wird. Das sieht auch Kapitän Thomas Voeckler so.

"Im Team haben wir ein kleines Problem für den Monat Februar“, sagte der Vierte der Tour de France der L’Equipe. „Wir haben nicht viele Einladungen. Wir können nicht in Katar oder Oman starten. Von der Mallorca Challenge haben wir keine Antwort erhalten. Es ist kompliziert, aber es ist das Schicksal der Zweitliga-Teams.“

Voeckler würde gern bei der Tour de Langkawi in Malaysia starten, aber die Rundfahrt wurde um einen Monat auf Ende Februar verschoben. Die Tropicale Amissa Bongo, ein Mehretappenrennen im afrikanischen Gabun, das der 32 Jahre alte Elsässer im vergangenen Jahr zum Saisoneinstieg nutzte, findet 2012 sogar erst im April statt.

Bleiben noch die frühen Rennen in der Heimat, wie der Étoile de Bessèges, der Grand Prix La Marseillaise oder die Mittelmeer-Rundfahrt, bei der Voeckler in diesem Jahr eine Etappe gewann. Damit läutete er die bisher erfolgreichste Saison seiner Karriere ein, mit insgesamt acht Siegen und als Krönung der Auftritt bei der Tour de France, wo der Europcar-Kapitän zehn Tage lang im Gelben Trikot fuhr und schließlich sensationeller Vierter wurde.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine