Anzeige
Anzeige
Anzeige

Prominentes Starterfeld bei sächsischem Klassiker

"Rund um Sebnitz" mit Kittel, Knees, Lang und Schulze

Foto zu dem Text "
Marcel Kittel (Skil-Shimano) bei der 68. Polen-Rundfahrt | Foto: ROTH

13.09.2011  |  (rsn) - Den Veranstaltern von „Rund um Sebnitz“ ist es auch in diesem Jahr gelungen, ein mit Stars besetztes Radrennen zu organisieren. So steht mit Marcel Kittel (Skil-Shimano) der Newcomer des Jahres am Start des sächsischen Klassikers. Der 23 Jahre alte Erfurter fuhr in seiner ersten Profisaison bereits 13 Saisonsiege ein und gewann zuletzt die 7. Etappe der Vuelta a Espana. Eine Woche vor der Weltmeisterschaft in Kopenhagen wird Kittel in Sebnitz noch einmal seine Form testen.

Zu den Favoriten zählt auch Christian Knees vom britischen „Sky-Team. Sicherlich wird auch Sebastian Lang (Omega Pharma-Lotto) bei seinem Abschiedsrennen noch einmal alles geben. Der Erfurter beendet am Saisonende seine Karriere. Lokalmatador André Schulze gewann in diesem Jahr schon die "Neuseen Classics" in Leipzig und kommt mit seinem polnischen CCC-Polsat-Team nach Sebnitz. Insgesamt kämpfen Fahrer aus insgesamt sechs Nationen um den Sieg des ostdeutschen Radsport-Klassikers, darunter auch die Amateure des Dresdner Sportclubs.

Anzeige

Zuschauer können das Rennen (Start 14 Uhr) am besten an der Bergwertung verfolgen. 16 Mal werden die Profis um die Bergpunkte kämpfen, bevor die Entscheidung auf dem Sebnitzer Markt wohl wieder im Zielsprint fallen wird.

Bereits um 13:40 Uhr können Kinder zwischen sechs und 13 Jahren am „Fette-Reifen-Rennen“ auf einem kurzen flachen Stadtkurs teilnehmen. Der Renntag startet um 8:30 Uhr mit den Hobbyfahrern aller Altersklassen. Bis zehn Minuten vor dem Start kann nach Angaben der Veranstalter dafür noch gemeldet werden.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige