Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pinot feiert am Grand Colombier zweiten Etappensieg

Moncoutié gewinnt Tour de l´Ain, König Dritter

Foto zu dem Text "Moncoutié gewinnt Tour de l´Ain, König Dritter"
David Moncoutié (Cofidis) auf der 13. Etappe der 98. Tour de France | Foto: ROTH

13.08.2011  |  (rsn) – Nach zwei Mal Rang drei und einem zweiten Platz in den vergangenen drei Jahren hat David Moncoutié (Cofidis) zum ersten Mal in seiner Karriere die Tour de l’Ain (Kat. 2.1) gewonnen. Der 36 Jahre alte Franzose belegte auf der abschließenden Königsetappe über 134, 8 Kilometer von Belley zur Bergankunft am Le Grand Colombier den zweiten Platz hinter seinem 15 Jahre jüngeren Landsmann Thibaut Pinot (FDJ), der bereits die 2. Etappe gewonnen hatte.

Eine hervorragende Leistung zeigte der junge Tscheche Leopold Köngi (NetApp), der sich als Tagesdritter noch auf Rang drei der Gesamtwertung verbesserte. Tagesvierter wurde der Kolumbianer John Darwin Atapuma (Colombia es Pasion). Der Niederländer Wout Poels (Vacansoleil-DCM), der mit seinem gestrigen Sieg die Gesamtführung übernommen hatte, kam auf Rang fünf und musste Moncoutié noch an sich vorbeiziehen lassen.

Anzeige

Schon nach sechs Kilometern löste sich eine siebenköpfige Gruppe, darunter auch der Italiener Cesare Benedetti (NetApp). Doch das von Poels Vacansoleil-Team kontrollierte Feld ließ die Ausreißer nicht weiter als drei Minuten davon ziehen.

Noch vor dem Schlussanstieg zum Grand Colombier (1.490 Meter) zerfiel die Gruppe. Benedetti und zwei Begleiter wurden als letzte von den Verfolgern gestellt. Aus dem  Feld heraus attackierte schließlich Moncoutié gemeinsam mit seinem estnischen Teamkollegen Rein Taaramae und Pinot. Lediglich eine fünfköpfige Gruppe, darunter auch König, konnte den Ausreißern folgen.  Taaramae musste kurz vor dem Ziel abreißen lassen und wurde von der Verfolgergruppe gestellt.

Pinot entschied die Etappe für sich, gefolgt von Moncoutié (+0:03), der sich mit seinem zweiten Platz auch den Gesamtsieg sicherte. 1:04 Minuten hinter den beiden belegte König vor dem zeitgleichen Atapuma den dritten Platz. Poels kam vier Sekunden späterauf Rang fünf ins Ziel.

"Das gesamte Team hat heute einmal mehr eine hervorragende Leistung gezeigt. Es ist ein toller Erfolg für uns, dass wir auf einer derart schweren Etappe mit Bergankunft den dritten Rang erzielt haben", bilanzierte NetApps Sportlicher Leiter Poitschke nach der 4. und letzten Etappe."Wir können mit dieser Rundfahrt sehr zufrieden sein. Jan Barta verpasste gleich beim Prolog den Tagessieg nur um Sekundenbruchteile. Nach der 2. Etappe hatten wir mit Daryl Impey und Jan gleich zwei Fahrer in den Top Ten, wodurch das Team die Mannschaftswertung angeführt hat. Jetzt mit einem dritten Platz in der Gesamtwertung die Rundfahrt zu beenden, unterstreicht die gute Form des Teams in der zweiten Saisonhälfte."

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
Anzeige