Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zweifacher Flandern-Sieger fuhr hinterher

Devolder enttäuscht bei den Frühjahrsklassikern

Foto zu dem Text "Devolder enttäuscht bei den Frühjahrsklassikern"
Stijn Devolder (Vacansoleil-DCM) bei der Flandern-Rundfahrt 2011 Foto: ROTH

28.04.2011  |  (rsn) – Als Kapitän für die Frühjahrsklassiker verpflichtet, konnte Vacansoleil-Neuzugang Stijn Devolder die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Der zweimalige Sieger der Flandern-Rundfahrt fuhr bei den Eintagesrennen hinterher, was Rang 37 beim Pfeil von Brabant als bestes Ergebnis unterstreicht.

Dementsprechend enttäuscht von sich selbst war der 31-Jährige. „Ich bin davon ausgegangen, dass die Vorbereitung perfekt lief und dass Ergebnisse folgen würden. Natürlich frage ich mich, warum es nicht so kam“, sagte Devolder zu Het Nieuwsblad.

Auch ein Höhentrainingslager brachte nicht den gewünschten Erfolg. „Ich war gerade mal einen Tag aus der Höhe zurück, als ich Dwars door Vlaanderen fuhr. Von da an wurde meine Verfassung aber nicht besser, sondern eher schlechter“, so der Belgische Meister.

Anzeige

Devolder spürt aber noch das Vertrauen seines Arbeitgebers und will sich nun auf weitere Aufgaben konzentrieren. „Jetzt muss ich meine Form neu aufbauen und die Sachen wieder zurechtrücken. Ich habe in der Vergangenheit häufig bewiesen, dass ich zurückkommen kann“, kündigte er an.

 

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige