Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gescheiterte Contador-Verpflichtung mitverantwortlich

Quick Step wechselt von Specialized zu Eddy Merckx

Foto zu dem Text "Quick Step wechselt von Specialized zu Eddy Merckx"

Eddy Merckx (li.) und Quick Step-Teamchef Patrick Lefevere arbeiten im kommenden Jahr zusammen.

Foto: ROTH

22.11.2009  |  (rsn) – Das belgische Quick Step-Team hat seine Zusammenarbeit mit dem Fahrradhersteller Specialized beenden und in den kommenden drei Jahren auf Rädern aus dem Hause von Eddy Merckx unterwegs sein. Wie Teamchef Patrick Lefevere gegenüber Sporza.be zugab, habe dabei auch die Personalie Alberto Contador eine Rolle gespielt. Der zweifache Toursieger hatte einen persönlichen Vertrag mit Specialized abgeschlossen, aber nicht die Hoffnung des US-Unternehmens erfüllt, zu Quick Step zu wechseln.

Stattdessen hatte Contador bekannt gegeben, seinen bis Ende 2010 laufenden Vertrag bei Astana erfüllen zu wollen, sollte das Team eine ProTour-Lizenz erhalten. Darüber hinaus soll Specialized den kasachischen Rennstall künftig mit Rädern ausrüsten.

Anzeige

„Contador hat bei unserer Entscheidung eine Rolle gespielt, aber sicher nicht die einzige“, so Lefevere. „Bisher gab es keine Probleme mit Specialized, aber wir haben nicht mehr dieselbe Vision. Am Mittwoch haben wir uns entschieden, getrennte Wege zu gehen und danach ging es ganz schnell.“

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Okolo Slovenska / Tour de (2.1, SVK)
  • Memorial Marco Pantani (1.1, ITA)
  • Skoda-Tour de Luxembourg (2.Pro, LUX)
  • Primus Classic (1.Pro, BEL)
Anzeige