Italiener gewinnt Zeitfahren GP Citta di Stresa

Pinotti geht mit Heimsieg in die Winterpause

Foto zu dem Text "Pinotti geht mit Heimsieg in die Winterpause"

Marco Pinotti (Columbia-HTC) hat das Zeitfahren GP Citta di Stresa gewonnen.

Foto: ROTh

19.10.2009  |  (rsn) – Marco Pinotti (Columbia-HTC) hat im letzten italienischen Rennen der Saison noch einmal seine Qualitäten im Kampf gegen die Uhr unter Beweis gestellt. Der Italienische Meister gewann am Sonntag das Zeitfahren GP Citta di Stresa überlegen mit 1:05 Minuten Vorsprung auf seinen Landsmann Alessandro Raisoni (CarmioOro - A-Style). Dritter auf dem 33,8 Kilometer langen Kurs wurde Ivan Basso (Liquigas/+1:29).

Hinter zwei weiteren Italienern, Ivan Santaromita (Liquigas/+1:52) und Dario Cataldo (Quick Step/+2:13) fuhr der Australier Simon Clarke (ISD/+2:36) als bester nicht-einheimischer Fahrer) auf Rang sechs. Sein Landsmann, der Straßenweltmeister Cadel Evans (Silence-Lotto/+3:42) musste sich mit Platz 13 zufrieden geben. Am Start waren 22 Fahrer.

„Der Parcours war einfach“, sagte Pinotti, der noch am Vortag mit seinem Abschneiden bei der Lombardei-Rundfahrt (87.) unzufrieden war. „Ich habe in der zweiten Hälfte alles gegeben. Da habe ich den Vorsprung herausgeholt. Es ist immer schön, seine Saison mit einem Heimsieg zu beenden.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)