Vuelta Chihuahua: Moreno siegt, Sevilla baut Gesamtführung aus

Rasmussen mit Wut im Bauch auf Platz zwei

09.10.2009  |  (rsn) - Michael Rasmussen (Tecos Trek) hat auf der 4. Etappe der Vuelta Chihuahua (Kat. 2.1) in Mexiko seinen zweiten Sieg knapp verpasst. Mit zwei Sekunden Rückstand belegte der 35-jährige Däne hinter dem spanischen Tagessieger Daniel Moreno (Caisse d`Epargne) den zweiten Platz.

Dessen Landsmann Oscar Sevilla (Rock Racing) wurde mit 19 Sekunden Rückstand Dritter und baute seine Führung in der Gesamtwertung aus. Der 33-jährige Kletterspezialist führt jetzt mit sechs Sekunden Vorsprung auf den Kolumbianer Gregorio Ladino (Tecos Trek), ein Teamkollege von Rasmussen.

Der hatte am Tag zuvor auf der Königsetappe mehr als sieben Minuten verloren und musste die Gesamtführung abgeben. Rasmussen ging mit Wut im Bauch ins Rennen und reagierte sich mit zahlreichen Attacken ab. Der Ex-Rabobank-Profi, der erst vor einigen Wochen seine zweijährige Dopingsperre abgesessen hatte, war nicht mit der Taktik seiner Mannschaft einverstanden, die ihn seiner Meinung nach am Vortag um den Gesamtsieg brachte.

"Gestern unterlief uns ein taktischer Fehler. Das hat mir schon gestunken. Das Team hatte gestern nicht den stärksten Fahrer in der Ausreißergruppe. Dass ich der Stärkste unserer Mannschaft bin, habe ich heute wieder bewiesen", so Rasmussen nach seinem zweiten Platz, durchd ene r sich auf Rang sechs der Gesamtwertung brachte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)