Italiener träumt vom Giro-Start 2010

Sella gelingt erster Sieg nach Dopingsperre

Foto zu dem Text "Sella gelingt erster Sieg nach Dopingsperre"

Emanuele Sella (CarmioOro - A-Style)

Foto: ROTH

05.10.2009  |  (rsn) – Nach seinem erfolgreichen Auftritt bei der spanischen Rundfahrt Cinturó de l'Empordà (Kat. 2.2) hofft Emanuele Sella auf seinen Giro-Start 2010. Der 28-jährige Italiener war im vergangenen Jahr des CERA-Dopings überführt worden, nachdem er beim Giro 2008 drei Etappen und das Bergtrikot gewonnen hatte. Weil Sella ein umfangreiches Geständnis ablegte und mit den Ermittlungsbehörden kooperierte, wurde seine Sperre auf ein Jahr verkürzt.

Nach dem Ablauf seiner Sperre kam Sella beim italienischen Continental-Team CarmioOro - A-Style unter und feierte Mitte August sein Comeback beim italienischen Eintagesrennen Tre Valli Varesine. In Spanien gelang dem Kletterspezialisten bei der dreitägigen Kurz-Rundfahrt auf der Schlussetappe der erste Sieg seit dem 31. Mai 2008. Sellas spanischer Teamkollege Francisco José Ventoso gewann die ersten beiden Teilstücke und die Gesamtwertung und überließ ihm am Schlusstag den Etappenerfolg

„Es ist ein kleiner Sieg, aber man braucht kleine Erfolge, um etwas Großes aufbauen zu können“, so der Italiener zum Internetportal „cyclingnews.com“. Der Rückkehrer hat noch ein anspruchsvolles Restprogramm mit den italienischen Eintagesrennen Coppa Sabatini, Giro dell'Emilia und GP Beghelli. Das Fernziel bleibt aber der Giro 2010. Dort könnte Sella allerdings nur starten, wenn sein Team eine ProContinetal-Lizenz für die neue Saison bekäme.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)