Nach Party- und Alkoholvorwürfen gegen Alaphilippe

Rousse vs. Lefevere: “Inakzeptabel, mein Privatleben anzugreifen“

Von Sebastian Lindner

Foto zu dem Text "Rousse vs. Lefevere: “Inakzeptabel, mein Privatleben anzugreifen“"
Julian Alaphilippe und Marion Rousse sind seit 2020 liiert. | Foto: Cor Vos

21.02.2024  |  (rsn) – Kaum hatten sich die Anschuldigungen verbreitet, die Patrick Lefevere gegenüber seinem Fahrer Julian Alaphilippe und dessen Frau Marion Rousse per Interview aufgeworfen hatte, gab es die Retourkutsche. Der Teamchef von Soudal – Quick-Step hatte dem Ex-Weltmeister vorgeworfen, durch „zu viele Partys und zu viel Alkohol“ nicht mehr an sein altes Leistungsniveau heranzureichen. Und dafür Rousse, die seit 2020 mit Alaphilippe liiert ist und mit ihm mittlerweile auch einen gemeinsamen Sohn hat, mitverantwortlich gemacht.

Die 32-Jährige ließ das allerdings nicht auf sich sitzen, sondern reagierte prompt auf die Aussagen Lefeveres. “Egal, was Herr Lefevere über mich denkt, es ist inakzeptabel, mein Privatleben so anzugreifen“, leitete die Direktorin der Tour de France Femmes ihr Statement auf X ein. “Nein, ich trinke keinen Alkohol, das habe ich nie getan. Und auch bei den Feiern sind Sie auf dem falschen Fuß, denn wir haben ein drei Jahre altes Kind und wollen morgens fit sein“, adressierte sie direkt an den 69-Jährigen. “Ich danke Ihnen, dass Sie von nun an aufhören, falsch über mich zu sprechen, und mehr Respekt und ... Klasse zeigen."

Die Beziehung zwischen Alaphilippe und Rousse hatte schon in der Vergangenheit für Schlagzeilen gesorgt. Als die Französin, die vor der Beziehung mit Alaphilippe fünf Jahre lang mit Ex-Profi Tony Gallopin verheiratet war, noch in erster Linie für das französische Fernsehen arbeitete, hatte eine sexistische Karikatur die Beiden aufs Korn genommen. Die Darstellung, die die Protagonisten leicht bekleidet im Bett zeigte, sollte nach Angaben ihres Schöpfers “die Durchlässigkeit zwischen den Medien und dem Sport herausarbeiten“, schoss aber deutlich übers Ziel hinaus und kostete dem Zeichner schließlich seinen Job bei der veröffentlichenden Zeitung L’Humanité.

Dass Lefeveres Aussagen, die von Rousse nun als Lügen dargestellt wurden, ähnliche Konsequenzen für den Teamboss haben, ist unwahrscheinlich. Das Verhältnis zu Alaphilippe, das in diversen Medien zuletzt ohnehin nicht mehr als optimal bezeichnet wurde, dürfte allerdings dadurch nicht besser werden. Ein Abschied des 31-Jährigen, der Zeit seiner Profikarriere für das belgische Team fuhr, dagegen immer näher rücken. Alaphilippe selbst äußerte sich bisher nicht zu dem Thema.

Weitere Radsportnachrichten

25.04.2024Deutschland Tour wohl mit nur zwei deutschen Konti-Teams

(rsn) – Bei der diesjährigen Deutschland Tour (2.Pro) werden voraussichtlich nur zwei deutsche Kontinental-Mannschaften am Start stehen. Dies bestätigte Matthias Pietsch, Geschäftsführer der Ges

25.04.2024Jakobsen gibt Andresen Grünes Licht für den zweiten Etappensieg

(rsn) – Tobias Lund Andresen (dsm-firmenich – PostNL) hat mit dem zweiten Tagessieg in Folge seine Führung in der Gesamtwertung der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) ausgebaut. Der 21-jährige Däne

25.04.2024Drei Bergankünfte, Sprints, Windkantengefahr & Teamzeitfahren

(rsn) – Nachdem die Spanien-Rundfahrt im vergangenen Jahr von Torrevieja an der Costa Blanca vorbei an Madrid in den Norden nach Asturien an den Atlantik und zur abschließenden Bergankunft an den L

25.04.2024Zwölf deutsche Profis auf vorläufiger Startliste des Giro d´Italia

(rsn) – Insgesamt zwölf deutsche Profis werden nach aktuellem Stand am 4. Mai den 107. Giro d’Italia in Angriff nehmen, wie aus der vom Veranstalter RCS Sport veröffentlichten vorläufigen Start

25.04.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morg

25.04.202422 Teams am Start der 3. Tour de France Femmes

(rsn) – Mit insgesamt 22 Teams wird am 12. August im niederländischen Rotterdam die 3. Tour de France Femmes (2.WWT) gestartet. Beim Grand Départ dabei sein werden auch die beiden deutschen Frauen

24.04.2024Highlight-Video der 1. Etappe der Tour de Romandie

(rsn) – Der Franzose Dorian Godon (Decathlon – AG2R La Mondiale) hat sich die 1. Etappe der Tour de Romandie gesichert. Nach 165,7 Kilometern vom Château-d´Oex nach Fribourg, wobei sechs Bergwer

24.04.2024“Unglaublich“: Dorn fährt auf Ansage ins Bergtrikot

(rsn) – Das Team Bike Aid, allen voran Vinzent Dorn, zeigt sich bei der Tour of Turkiye (2.Pro) weiterhin von der allerbesten Seite. Dorn schaffte es auf der 4. Etappe, die über 138 Kilometer von

24.04.2024Godon und Vendrame sorgen für Decathlon-Doppelschlag

(rsn) – Synchroner Jubel auf Platz eins und zwei, dahinter kollektiver Ärger: Decathlon – AG2R La Mondiale hat durch Dorian Godon und Andrea Vendrame auf der 1. Etappe der Tour de Romandie (2.UWT

24.04.2024Uhlig bremst, Andresen gewinnt vor van Poppel

(rsn) – Tobias Lund Andresen (dsm-firmenich – PostNL) hat auf der 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.Pro) seinen ersten Sieg als Profi gefeiert und damit auch die Gesamtführung an sich gerissen.

24.04.2024Bahn WM 2025 zum zweiten Mal nach Südamerika vergeben

(rsn) - Wie der Weltradsportverband UCI am Mittwoch bekanntgab, werden die Bahnweltmeisterschaften vom 15. bis zum 19. Oktober im Velódromo Peñalolén in Santiago de Chile stattfinden. Zunächst hat

24.04.2024Hindley und Lipowitz verlängern bei Bora - hansgrohe

(rsn) – Bora – hansgrohe hat die Verträge mit Jai Hindley und Florian Lipowitz verlängert. Wie immer machten die Raublinger keine Angaben über die Laufzeiten. Außerdem gab der deutsche WorldTo

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Gracia Orlová (2.2, CZE)
  • Tour de Bretagne (2.2, FRA)
  • Tour of the Gila (2.2, USA)