12. bis 15. Januar 2024 - mit Nils Politt

Sixdays Bremen: Es geht wieder rund!

Foto zu dem Text "Sixdays Bremen: Es geht wieder rund!"
Nils Politt (l.) und Kenny de Ketele, die Sieger der letzten Sixdays Bremen 2020 | Fotos: ESN/ Arne Mill

02.12.2023  |  - Nach dreijähriger Pause ist es wieder soweit: Vom 12. bis 15. Januar 2024 werden in der ÖVB-Arena zum 57. Mal die Sixdays Bremen ausgetragen. Dabei steht nicht nur der Radsport im Mittelpunkt. Die Bremer Sixdays unterscheiden sich von anderen Sechstagerennen durch die Kombination von Sport und Party, mit Live-Konzerten und DJs. Sie sind daher ein besonderes Event für Sportfans, Partygänger und Familien.

Bei der letzten Austragung 2020 kamen an sechs Tagen rund 59.000 Besucher in die ÖVB-Arena und die Hallen zwei bis vier. Wer dieses Mal dabei sein will: Tickets für die Sixdays Bremen 2024 gibt es hier.

Zu den sportlichen Highlights der kommenden Sixdays gehört Tour-Etappengewinner Nils Politt, zusammen mit Kenny de Ketele Sieger der letzten Austragung 2020. Ebenfalls wieder dabei ist Robert Förstemann, bekannt als "Quadzilla", wegen seiner muskulösen Oberschenkel.

Ebenfalls am Start der Sixdays Bremen sind bekannte Duos wie Roger Kluge/ Theo Reinhardt und Yoeri Havik/ Jan-Willem van Schip - und viele weitere talentierte Radsportlerinnen und Radsportler, die das Rennen in Bremen zu etwas ganz Besonderem machen.

Robert Förstemann (M.) bei den Sixdays 2020

Nicht nur als Fahrerin, sondern auch als Botschafterin der SixDays Bremen wird Franziska Brauße dabei sein. Sie ist mehrfache Welt- und Europameisterin sowie Olympiasiegerin mit dem Bahnvierer 2021, übrigens in Weltrekordzeit. Die 24-jährige Trägerin des Silbernen Lorbeerblatts, die höchste sportliche Auszeichnung der Bundesrepublik, wird am Finaltag mit einigen Kolleginnen auf dem Holz-Oval in die Pedale treten.

Damit zum Party-Programm der Sixdays Bremen: Die 31-jährige Schlagersängerin, Moderatorin und Schauspielerin Vanessa Mai aus Backnang bei Stuttgart wird die Sixdays am Freitagabend (12. 1.) eröffnen - und ein kleines Konzert geben.

Am Montagabend, nach dem großen Finale, wird der deutsche Schlagersänger Ben Zucker, ausgezeichnet mit zahlreichen Gold- und Platin-Platten, die After-Race-Party anheizen. Auch die Kultmusiker Klaus & Klaus werden dabei für gute Laune sorgen. Und für den Nachwuchs wird es wieder den "Kidsday" geben, mit bekannten Stars aus den sozialen Medien. Der Eintritt ist frei.

Am Finaltag findet bereits zum sechsten Mal der "Tag der Schulen" statt. In den Rennpausen wird es drei hochkarätige Talk-Runden geben, zu den Themen "Motivation und Leistung in der Schule und im Sport", "Sportliche Vorbilder und ihre Wirkung auf Kinder und Jugendliche" sowie "Sport als Sprungbrett für die Karriere".

Zu guter Letzt - die Sixdays Bremen sind auch "Grünkohl-Land": Das traditionelle Grünkohl-Essen findet in Halle 4.1 statt, es bietet allen Besucherinnen und Besuchern vor Rennbeginn eine deftige Stärkung. An Freitag, Samstag und Montag können die Gäste zwischen 18 Uhr und 21 Uhr Grünkohl, Kassler, Pinkel und Co. genießen.

Weitere Radsportnachrichten

03.03.2024Vingegaard greift nach dem Dreizack

(rsn) – Vom Tyrrhenischen Meer zur Adria geht eine der klassischen Frühjahrs-Fernfahrten, für dessen Name auch die beiden großen Gewässer verantwortlich sind. Tirreno – Adriatico wird 2024 zu

03.03.2024Wilksch “genießt“ Strade-Debüt: “Richtig geiles Rennen“

(rsn) – Hannes Wilksch (Tudor) eilt ein Ruf voraus. Dem 22-Jährigen wird nachgesagt, dass er einmal ein Mann für die ganz schweren Rennen werden könnte. Als wolle man dieser Erwartung entsprechen

03.03.2024Denk: “Es ist also schon ein erster Härtetest“

(rsn) – Die Fernfahrt zur Sonne, also aus dem kühlen Norden Frankreichs an die Strände der Cote d´Azur, beginnt einmal wieder. Werden sich die Fahrer auf den ersten Etappen noch dick einpacken, s

03.03.2024Roglic und Pogacar zuletzt das Maß aller Dinge

(rsn) - Praktisch parallel zu Paris - Nizza findet mit Tirreno - Adriatico (2.UWT) jährlich ein weiteres Etappenrennen an, bei dem sich zum einen die Favoriten für Mailand-Sanremo einem letzten For

02.03.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

02.03.2024Geschke hatte noch 9 Kilometer, als er Pogacar gewinnen sah

(rsn) – Schon fast 2.000 Rennkilometer hat Simon Geschke (Cofidis) in der noch jungen Saison in den Beinen. Die letzten 200 waren eine richtige Kraftanstrengung bei der 18. Austragung von Strade Bi

02.03.2024Niewiadoma unter Tränen: “Ich wünschte ich wäre 60ste“

(rsn) – Zum neunten Mal auf der Piazza del Campo in Siena angekommen, zum neunten Mal in den Top Ten gelandet – aber wieder nicht gewonnen: Katarzyna Niewiadoma (Canyon – SRAM) lag nach der zehn

02.03.2024Mohoric: “Irgendwie hatte keiner mehr den Glauben daran“

(rsn) – Nach einem Drittel der Distanz war Strade Bianche für einen Großteil des Feldes schon gelaufen, nach zwei Dritteln für das gesamte Peloton mit Ausnahme von einem Athleten: Denn über 80

02.03.2024Siebter in Zwolle: Teutenberg kann sich nicht ganz belohnen

(rsn) - Vier Deutsche konnten sich beim vom Wind geprägten Ster van Zwolle (1.2), der über viele schmale Wege führte, unter den besten 15 platzieren. Besonders Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Fut

02.03.2024Pidcock: “Als wären wir ein Gruppetto gewesen“

(rsn) – Den achten Gravelsektor der 18. Austragung von Strade Bianche (1.UWT) hatte Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) vor dem Start als seinen Startpunkt für seinen Angriff auf seinen zweiten Sieg

02.03.2024Gall verlängert, Balmer findet Team

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

02.03.2024Sieger Segaert verweigert erst und fährt dann Uhlig davon

(rsn) - Alec Segaert (Lotto – Dstny) hat beim GP Criquielion (1.1) mit einer Attacke auf den letzten beiden Kilometern das Feld überrascht und hinter sich gelassen. Mit Neoprofi Henri Uhlig (Alpeci

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Paris - Nice (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Visit South Aegean Islands (2.2, GRE)
  • Grote prijs Jean - Pierre (1.1, BEL)
  • Grand Prix de la Ville de (1.2, FRA)
  • Trofej Pore? - Pore? Trophy (1.2, CRO)