Unterschiedliche Auffassung über sportliche Zukunft

Vanhoucke verlässt DSM - firmenich vorzeitig in Richtung Lotto

Foto zu dem Text "Vanhoucke verlässt DSM - firmenich vorzeitig in Richtung Lotto"
Harm Vanhhoucke (DSM - firmenich) | Foto: Cor Vos

15.08.2023  |  (rsn) - Nach vier Jahren bei Lotto Soudal war Harm Vanhoucke zur Saison 2023 für zwei Jahre zum Team DSM - firmenich gewechselt. Beide Seiten hofften, dass der talentierte Kletterer sich weiterentwickeln und zu einem Ergebnisfahrer aufsteigen würde. Doch diese Hoffnungen erfüllten sich in der laufenden Saison noch nicht.

Während DSM - firmenich dem Belgier diese Entwicklung auch nicht mehr zuzutrauen scheint, will der Kletterer weiter versuchen, auf eigene Resultate zu fahren. Das Ergebnis: Vanhoucke darf das Team trotz laufenden Vertrags per sofort verlassen. Vanhoucke kehrt zu Lotto Dstny zurück.

"Wir verstehen, dass Harm ein Finisher sein will, der nach eigenen Ergebnissen strebt. Wir glauben nicht mehr daran, dass dies die richtige Rolle für ihn in unserem Team ist, verstehen aber auch Harms Position und wollen ihn nicht bremsen. Entsprechend haben wir uns dazu entschlossen, ihm zu erlauben, seine Karriere in einem anderen Team fortzusetzen", erklärte Rudi Kemna, Headcoach bei DSM - firmenich, in einer Presseerklärung.

Der Niederländer betonte, dass man "offene Gespräche" gehabt habe und man Vanhoucke bei seinen nächsten Schritten "von Herzen nur das Beste" wünsche.

Der mittlerweile 26-jährige Vanhoucke gewann 2016 die U23-Ausgabe der Lombardai-Rundfahrt und fuhr beim Giro d`Italia in den Jahren 2020 und 2021 je einmal auf einer Etappe auf das Podium. In der Saison 2021 schloss er zudem die Tour de l`Ain (2.1) auf Rang zwei ab, im letzten Jahr wurde er Zweiter der Sibiu Tour (2.1).

Nach einem vielversprechenden Debüt für DSM in diesem Jahr, als er im Februar die UAE Tour auf Rang zehn abschloss und bei Tirreno-Adriatico in der Endabrechnung Platz 19 belegte, folgten allerdings keine weiteren Ergebnisse mehr. Nach seinem Aus beim Giro d`Italia, den er auf der 12. Etappe wegen anhaltender Erschöpfung und Magenproblemen aufgeben musste, bestritt Vanhoucke nur noch ein kleineres Eintagesrennen in Belgien und Ende Juni die nationalen Meisterschaften, bei denen er aber vorzeitig vom Rad stieg. Bei Lotto Dstny will er nun wieder in die Erfolgsspur zurückkehren

Mehr Informationen zu diesem Thema

29.11.2023TotalEnergies trennt sich von Boasson Hagen

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

23.11.2023Sagan fährt 2024 vier Straßenrennen für slowakisches Kontiteam

(rsn) - Peter Sagan wird in der kommenden Saison einige Straßenrennen im Trikot des von seinem Bruder Juraj geleiteten slowakischen Kontinentalteams RRK Group-Pierre Baguette-Benzinol bestreiten.

23.11.2023Soudal -Quick-Step stellt Lefeveres Nachfolger vor

(rsn) – In der vergangenen Woche teilte Patrick Lefevere mit, dass er einen Nachfolger als Team-Manager von Soudal - Quick-Step gefunden habe. Nun informierte sein Rennstall darüber, dass es sich u

22.11.2023Meyer wieder Bundestrainer: Vorgänger wird Zühlkes Nachfolger

(rsn) – Rund drei Wochen nach dem für das Jahresende angekündigten Rücktritt von Tim Zühlke als Nationaltrainer für den Bereich Ausdauer Bahn hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) den Nachfolg

20.11.2023Denk zu Politt-Abschied: UAE-Angebot war zu hoch für Bora

(rsn) – Nils Politt ist auf dem Weg von Bora – hansgrohe zum UAE Team Emirates. Der 29-Jährige hat nach drei Jahren bei den Raublingern für die kommenden drei Saisons beim Rennstall um Tadej Pog

18.11.2023De Gendt kündigt Rücktritt für Ende 2024 an

(rsn) – Thomas De Gendt (Lotto – Dstny) wird im kommenden Jahr seine letzte Saison als Straßenprofi bestreiten. Das hat der Belgier am Samstagmorgen auf seinen Social-Media-Kanälen angekündigt

18.11.2023Hat Lefevere seinen Nachfolger als Teamchef gefunden?

(rsn) – Patrick Lefevere bereitet weiter seinen Abschied als Teamchef von Soudal – Quick-Step vor. Wie der 68-Jährige jetzt in einem Gespräch mit der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad erklärte,

18.11.2023Ineos Grenadiers bestätigen Abschied von Ellingworth

(rsn) – Rod Ellingworth wird in der kommenden Saison nicht mehr dem Team Ineos Grenadiers angehören. Das bestätigte der britische WorldTour-Rennstall am späten Freitagnachmittag nachdem zuvor die

17.11.2023Kröger: “Rennen haben mich mental aus der Bahn geworfen“

(rsn) – Heimlich, still und leise hat Mieke Kröger ihre Karriere als Straßenprofi beendet. Schon im August nach den Weltmeisterschaften von Glasgow bat die 30-Jährige ihr Team Human Powered Healt

17.11.2023The Telegraph meldet Ellingworth-Rücktritt bei Ineos Grenadiers

(rsn) – Wie die englische Zeitung The Telegraph berichtet, soll Rod Ellingworth als stellvertretender Teamchef von Ineos Grenadiers zurückgetreten sein. Die Nachricht sei noch nicht an die Fahrer d

16.11.2023Bora-hansgrohe-Chef Denk: “Cian hat einen gültigen Vertrag“

(rsn) – Cian Uijtdebroeks‘ Vertrag bei Bora – hansgrohe läuft erst Ende 2024 aus, doch wie globalcyclingnetwork.com (GCN) berichtet, seien Lidl – Trek, Ineos Grenadiers und Jumbo – Visma an

15.11.2023Pozzovivo hat Giro-Rekord vor Augen

(rsn) – Er kann es einfach nicht lassen. Domenico Pozzovivo, der Ende November 41 Jahre alt wird, will auch in der kommenden Saison nochmal angreifen. Nachdem der Italiener in diesem Jahr allerdings

Weitere Radsportnachrichten

29.11.2023Heiduk: Ohne Formtief bei Ineos weiter hochgearbeitet

(rsn) - Von Mailand - San Remo bis zum Amstel Gold Race alle großen Klassiker gefahren, dazu mit der Vuelta a Espana seine erste Grand Tour bestritten: Kim Heiduk ist in seiner zweiten Profisaison

29.11.2023De Lie startet 2024 später in die Saison

(rsn) – Arnaud de Lie (Lotto – Dstny) wird 2024 später in die Saison starten als noch dieses Jahr. Wie sein Teamchef Kurt van de Wouwer der belgischen Zeitung La Derniere Heure mitteilte, wird de

29.11.2023TotalEnergies trennt sich von Boasson Hagen

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

29.11.2023Pidcock plant diesen Winter zehn Crossrennen

(rsn) – Nach Weltmeister Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) und Wout van Aert (Jumbo – Visma) hat auch Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) seine Pläne für den Winter bekannt gegeben. Dass

29.11.2023Straßen-DM 2024 zum zweiten Mal in Folge im Schwarzwald

(rsn) – Die Deutschen Straßenmeisterschaften der Elite werden im kommenden Jahr vom 21. bis 23. Juni erneut in Bad Dürrheim und Donaueschingen ausgetragen werden. Das hat die Sauser Event GmbH als

29.11.2023Wer darf zur Tour? Jayco verteilt seine Kapitänsrollen

(rsn) – Mit dem Wechsel von Caleb Ewan von Lotto – Dstny zu Jayco – AlUla hat die australische WorldTour-Equipe in der nächsten Saison zwei Topsprinter im Aufgebot. Eine potenzielle Konfliktsit

29.11.2023Keup: Wenige Lichtblicke, Pech und ein zu spätes Paris-Tours

(rsn) – Für Pierre-Pascal Keup (Lotto – Kern Haus) ging seine U23-Zeit mit einem absoluten Top-Ergebnis zu Ende. Bei Paris-Tours U23 (1.2U), seinem letzten Straßenrennen der Saison, musste sich

29.11.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

28.11.2023Schönberger: Gravel kommt mehr und mehr

(rsn) - Erst im Winter 2022 fand Sebastian Schönberger mit dem Zweitdivisionär Human Powered Health einen neuen Arbeitgeber, nachdem die französische Equipe B&B Hotels aus finanziellen Gründen pl

28.11.2023Sobrero freut sich auf GrandTour-Einsätze für Roglic

(rsn) – Matteo Sobrero freut sich bei Bora – hansgrohe auf gemeinsame Einsätze mit Primoz Roglic. Sowohl der Italiener als auch der Girosieger aus Slowenien sind Neuzugänge beim Raublinger Renns

28.11.2023Quintana trotz langer Rennpause “in guter Verfassung“

(rsn) – Abgesehen von der Kolumbianischen Meisterschaften, bei denen er Anfang Februar Dritter des Straßenrennens geworden war, hat Nairo Quintana in der Saison 2023 kein einziges Rennen bestritten

28.11.2023Startet Vingegaard wieder bei O Gran Camino in die Saison?

(rsn) – Wird Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) auch in der kommenden Saison bei O Gran Camino (2.1) in die Saison einsteigen? Das Team des Tour-de-France-Gewinners, das künftig mit neuem Hauptspon

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine