22-Jähriger wird trotz “schwieriger Saison“ Profi

Bora – hansgrohe holt Lipowitz in die WorldTour

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Bora – hansgrohe holt Lipowitz in die WorldTour"
Florian Lipowitz im Trikot Bora - hansgrohes bei der Sazka Tour | Foto: Cor Vos

30.09.2022  |  (rsn) – Nach Nico Denz (DSM) und Bob Jungels (AG2R Citroën) präsentierte Bora – hansgrohe am Freitag mit Florian Lipowitz seinen dritten Neuzugang für die neue Saison. Der 22-Jährige fährt seit 2020 für den österreichischen Drittdivisionär Tirol – KTM, davor war er als Biathlet aktiv.

Seit August ist der Deutsche außerdem als Praktikant für seinen zukünftigen Arbeitgeber unterwegs. “Als Stagiaire-Fahrer hatte ich schon einen sehr positiven Einblick im Team. Dadurch bin ich umso mehr motiviert, diese Möglichkeit zu nutzen, um mich als Fahrer weiterzuentwickeln und mein künftiges Team bestmöglich zu unterstützen“, meinte Lipowitz in einer Pressemitteilung von Bora. In den fünf Tagen im Trikot der WorldTour-Mannschaft schloss Lipowitz die viertägige Sazka Tour (2.1) als 60. ab, bei der Coppa Sabatini wurde er 46.

Große Ausrufezeichen konnte der Kletterer heuer nicht setzen. Sein bestes Ergebnis lieferte er bei der Tour of the Alps (2.Pro) ab. Doch auch sein 25. Platz dort reichte nicht an Position 18 aus dem Vorjahr heran. 2020 schoss Lipowitz wie ein Komet empor und reihte gerade in der ersten Saisonhälfte ein starkes Ergebnis an das nächste. “Florian hat grundsätzlich einen großen Motor und wir wurden schon letztes Jahr auf ihn aufmerksam, wollten ihm aber noch Zeit geben, im Radsport richtig fußzufassen“, erzählte Boras Team Manager Ralph Denk.

Der Plan ging allerdings nicht voll auf. “Bei unserem Development-Partner-Team Tirol KTM Cycling hatte er grundsätzlich ein sehr gutes Rennprogramm. Allerdings hatte Florian dieses Jahr eine schwierige Saison mit einigen gesundheitlichen Problemen“, so Denk, der trotz der schwächeren Resultate an das Talent seines Neueinkaufs glaubt: “Wir haben ihm dennoch eine Chance als Stagiaire gegeben und bei den Rennen für uns konnte er überzeugen. Das Potenzial ist sicherlich da, es liegt nun an uns, dieses auch voll zu entwickeln“, urteilte er.

So ist Lipowitz nach seinem Teamkollegen Felix Engelhardt, der zu BikeExchange – Jayco wechselt, in dieser Transferperiode der zweite Deutsche U23-Fahrer, der den Sprung zu den Profis schafft. "Mich freut es sehr, dass ich im kommenden Jahr im Trikot des Bora – hansgrohe Teams an der Startlinie stehen darf“, blickte Lipowitz aufs neue Jahr voraus.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine