Schwarzer Tag bei Tour of Scandinavia

SD Worx gebeutelt: Fisher-Black und Vollering geben auf

Foto zu dem Text "SD Worx gebeutelt: Fisher-Black und Vollering geben auf"
Niamh Fisher-Black (SD Worx) hat sich bei der Tour of Scandinavia einen Schlüsselbeinbruch zugezogen. | Foto: Cor Vos

13.08.2022  |  (rsn) – Vor der Königsetappe der Tour of Scandinavia (2.WWT) musste das Team SD Worx gleich zwei Rückschläge einstecken. Nach Stürzen im Verlauf der 4. Etappe kamen Demi Vollering und Niamh Fisher-Black mit jeweils fast fünf Minuten Rückstand ins Ziel. Bei nachfolgenden Untersuchungen wurde bei der 22-jährigen Fisher-Black eine Fraktur des Schlüsselbeins festgestellt.

Wie SD Worx meldete, wird die Neuseeländerin, die im Juli beim Giro Donne den fünften Rang im Gesamtklassement belegt hatte, zur heutigen 5. Etappe nicht mehr antreten können. “Sie wird sich jetzt auf ihre Genesung konzentrieren“, schrieb der niederländische Rennstall.

Während Fisher-Black 4:57 Minuten hinter der Etappensiegerin Alexandra Manly (BikeExchange – Jayco) auf Platz 96 das Ziel in Mysen erreichte, folgte ihre Teamkollegin Vollering weitere drei Sekunden und eine Position dahinter. Zunächst hieß es zwar, dass die Niederländerin das Rennen würde fortsetzen können, dann aber trat Vollering doch nicht mehr zur Königsetappe an.

Die 25-Jährige hatte bei der Tour de France Femmes hinter der souveränen Annemiek van Vleuten (Movistar) den zweiten Platz der Gesamtwertung belegt und war als eine der Favoritinnen in die 1. Ausgabe der Tour of Scandinavia gestartet.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)