Transferticker August

Groupama – FDJ verlängert mit Lienhard

Foto zu dem Text "Groupama – FDJ verlängert mit Lienhard "
Fabian Lienhard (Groupama - FDJ) | Foto: Cor Vos

31.08.2022  |  (rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des (Profi)-Radsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder Rücktritte handelt: Bleiben Sie mit radsport-news.com auf dem Laufenden.

Monat August

31. August
Bestätigt
Lienhard verlängert mit Groupama – FDJ

Der Schweizer Fabian Lienhard hat in einem Interview mit der Schweizer Tageszeitung Blick bekanntgegeben, dass er seinen Vertrag bei Groupama – FDJ um zwei Jahre verlängert hat. Der 28-Jährige fährt seit 2020 bei den Franzosen und hatte auch ein Angebot von Tudor, das nächste Saison in die zweite Division aufsteigt.

30. August
Bestätigt
Slock als zweiter Lotto-Development-Fahrer zu den Profis

Liam Slock wird 2023 Profi bei Lotto Soudal. Der 21-jährige Belgier ist nach seinem Landsmann Lennert Van Eetvelt damit der zweite Fahrer, der den Sprung vom Lotto-Development-Team in die Profimannschaft schafft. Im Gegensatz zu Van Eetvelt konnte Slock allerdings nicht mit internationalen Spitzenergebnissen aufwarten. Er sicherte sich diese Saison allerdings das Bergtrikot der Tour de Normandie (2.2) und des Circuit des Ardennes (2.2). Slock hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

30. August
Bestätigt

Riccitello wird Profi bei Israel – Premier Tech
Matthew Riccitello (Hagens Berman Axeon) hat bei Israel – Premier Tech einen Dreijahresvertrag unterzeichnet. Der US-Amerikaner ist seit August bereits Stagiaire bei den Israelis und hat die Burgos-Rundfahrt auf Rang 28 beendet. Der 20-Jährige gilt als Rundfahrttalent und untermauerte dies mit seinem Gesamtsieg bei der Istrian Sprint Trophy (2.2) im März.

30. August
Bestätigt
Nieve kündigt seinen Rücktritt zum Saisonende an
Mikel Nieve hat in den Sozialen Medien seinen Rücktritt zum Saisonende erklärt. Der 38-jährige Spanier wechselte Ende 2021 von BikeExchange zum Zweitdivisionär Caja Rural, wo er seine lange und erfolgreiche Karriere ausklingen lässt. Nieve fuhr in seiner Zeit bei den Erstdivisionären Euskaltel (fünf Jahre), Sky (vier) und BikeExchange (vier) zwar nur fünf Siege ein, die aber hatten es in sich: Der Kletterspezialist gewann drei Etappen des Giro d’Italia – 2016 zudem das Bergtrikot - sowie je ein Teilstück der Vuelta a Espana und des Critérium du Dauphiné. Bei 22-Grand-Tour-Teilnahmen landete Nieve sechs Mal in den Top Ten der Gesamtwertung sowie neun Mal auf den Plätzen elf bis achtzehn.

29. August
Bestätigt
Lotto bestätigt Bingoals Livyns und Paasschens als Neuzugänge
Lotto Soudal hat sich die Dienste zweier Fahrer von Bingoal – Pauwels Sauzes gesichert. Wie schon länger vermutet wurde, werden sowohl Klassikerspezialist Arjen Livyns als auch der Niederländer Mathijs Paasschens kommende Saison zum belgischen WorldTour-Team stoßen. Beide Fahrer unterschrieben jeweils einen Vierjahresvertrag.

29. August
Bestätigt
Jumbo bestätigt drei Neuzugänge
Im Juli hatten wir es bereits als Gerücht gemeldet, nun hat Jumbo – Visma  Jan Tratnik (Bahrain Victorious), Attila Valter (Groupama – FDJ) und Stagiaire Thomas Gloag (Trinity) als Neuzugänge bestätigt. Primoz Roglics slowenischer Landsmann Tratnik wurde für zwei Jahre verpflichtet, der Ungarn Valter und der britische Neoprofi Gloag unterschrieben jeweils Dreijahresverträge.

 

29. August
Bestätigt
Dowsett kündigt Karriereende als Straßenprofi an
Alex Dowsett (Israel – Premier Tech) wird zum Saisonende seine Karriere als Straßenprofi beenden. Wie der ehemalige Stundenweltrekordler auf seinem You-Tube-Kanal ankündigte, wird er aber nicht komplett mit dem Radsport aufhören, sondern künftig unter anderem Gravel-Rennen bestreiten. Zudem will der 33-jährige Dowsett, der in seiner Karriere 15 Siege feierte, darunter zwei Etappenerfolge beim Giro d’Italia, sich weiterhin im Kampf gegen Hämophilie engagieren. Der Brite leidet wie auch seine Tochter unter dieser Krankheit, bei der die Blutgerinnung gestört ist.

28. August
Bestätigt
Kockelmann und Pajur von Auto Eder zu Lotto - Kern Haus
In Folge der angekündigten Kooperation der beiden Kontinental-Teams Tirol – KTM und Lotto – Kern Haus mit Bora – hansgrohe werden zwei Fahrer zur kommenden Saison von Boras U19-Team Auto Eder zum Team von Manager Florian Monreal wechseln. Wie der Koblenzer Rennstall bekanntgab, werden ab 2023 der Luxemburger Mathieu Kockelmann, Junioren-Europameister im Zeitfahren, und der Este Romet Pajur, der die U19-Ausgabe der Flandern-Rundfahrt gewann, das Trikot von Lotto – Kern Haus tragen.

28. August
Bestätigt
Österreichische Talente Hajek und Schrettl zu Tirol - KTM
Alexander Hajek und Marco Schrettl werden 2023 für Tirol – KTM unterwegs sein. Die österreichischen Top-Talente waren erst zur aktuellen Saison von Auto Haus Eder, dem Juniorenteam von Bora-hansgrohe, zu Trinity Cycling, gewechselt. Nachdem der Raublinger Rennstall am Sonntag die Zusammenarbeit mit Lotto - Kern Haus und Tirol – KTM bekanntgegeben hat, können die beiden Junioren sich künftig im neu geschaffenen U23-Ausbildungssystem von Bora – hansgrohe weiter entwickeln.

27. August
Bestätigt
Page und Planckaert verlängern mit Intermarché
Hugo Page und Baptiste Planckaert werden auch künftig das Trikot von Intermarché – Wanty – Gobert tragen. Wie der belgische Rennstall bekanntgab, habe man sich mit sowohl mit dem Franzosen und als auch mit dem Belgier auf einen Zweijahresvertrag geeinigt.

26. August
Bestätigt
Lotto Soudal bestätigt Eenkhoorn-Verpflichtung
Nach der Meldung des niederländischen Portals wielerflits am 1. August war der Transfer ein offenes Geheimnis. Jezt hat Lotto Soudal die Verpflichtung des Niederländischen Meisters Pascal Eenkhoorn (Jumbo – Visma) auch offiziell bestätigt. Der 25-Jährige wird für zunächst zwei Jahre für Lotto – Dstny, wie das Team künftig heißen werden, in die Pedale treten.

24. August
Bestätigt
Denz nach Jungels zweiter Neuzugang bei Bora - hansgrohe
Nico Denz wird nach drei Jahren Team DSM verlassen und zu Bora – hansgrohe wechseln. Der Raubliner Rennstall plant den 28-Jährigen, der im Juni eine Etappe der Tour de Suisse gewann, als vielseitig einsetzbaren Helfer ein. “Die Mischung aus Erfahrung und Vielseitigkeit macht Nico zu einem Rennfahrer, der in jeden Kader mehr Tiefe bringen kann. Auch wir denken, dass er eine gute Verstärkung ist und wissen, dass wir ihn eigentlich von Flandern bis zu einer Grand Tour überall einsetzen können“, kommentierte Sportdirektor Rolf Aldag den Transfer. Denz ist nach dem Luxemburger Bob Jungels (AG2R Citroën) die zweite Verpflichtung von Bora – hansgrohe für 2023. Angaben über die Vertragsdauer machte das Team wie schon beim Luxemburger nicht.

23. August
Bestätigt
Fünf Neoprofis für Bardiani
Gleich fünf Neoprofis gibt der italienische Zweitdivisionär Bardiani – CSF – Faizane nächste Saison eine Chance. Von den Junioren wechseln Lorenzo Conforti, Matteo Scalco und der Bronzemedaillengewinner der Querfeldein-EM Luca Paletti direkt zu den Profis. Auch Riccardo Lucca (Work Service Vitalcare Vega), der heuer eine Etappe bei Adriatica – Ionica (2.1) gewann und Mattia Petrucci (Colpack – Ballan) haben wie die drei 18-Jährigen einen Zweijahresvertrag unterzeichnet.

 

22. August
Bestätigt
EF Education baut die Südamerika-Fraktion mit Amador aus

Wie sein Teamkollege Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) wird auch Andrey Amador ab 2023 für EF Education – EasyPost in die Pedale treten. Der Costa Ricaner unterschrieb einen Einjahresvertrag und trifft bei seinem neuen Arbeitgeber auf die Ecuadorianer Jonathan Caicedo, Richard Carapaz und Jefferson Cepeda. Die Kolumbianer Daniel Arroyave, Diego Camargo, Esteban Chaves und Rigoberto Uran haben noch keinen neuen Kontrakt unterzeichnet. “Ich will auf mein echtes Niveau zurückkommen und bin zuversichtlich, das zu schaffen“, meinte der Giro-Vierte von 2015 in einer Pressemitteilung seines neuen Arbeitgebers.

22. August
Bestätigt
Van Dijk verlängert mit Trek – Segafredo

Ellen van Dijk hat einen Tag, nachdem sie ihren Europameistertitel an ihre Landsfrau Loreno Wiebes verloren hat, ihren Vertrag mit Trek – Segafredo um zwei Jahre verlängert. Die 35-Jährige fährt seit 2019 für den WorldTour-Rennstall und hat letztes Jahr im Dienst der US-Amerikaner ihren zweiten Weltmeistertitel im Zeitfahren errungen.

19. August
Bestätigt
Carapaz will die Tour für EF Education gewinnen

Olympiasieger Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) wird die kommenden drei Jahre für EF Education – EasyPost fahren. Dort trifft der Ecuadorianer auf seine Landsleute Jonathan Caicedo und Jefferson Cepeda, mit denen zusammen der 29-Jährige ein Sportinternat in seiner Heimat besucht hat. Trotz des Olympischen Goldes von Tokio und dem Giro-Sieg 2019 ist Carapaz noch nicht satt. “Ich will versuchen, eine weitere Grand Tour zu gewinnen. Ein Lebensziel war es schon immer die Tour de France. Dafür werde ich kämpfen“, kündigte der Zweite der diesjährigen Italien-Rundfahrt an.

19. August
Bestätigt
Jumbo bestätigt Neuzugänge Kelderman und van Baarle

Es war seit einigen Wochen ein offenes Geheimnis und nun hat Jumbo – Visma es in einer Pressemitteilung offiziell bestätigt: Wilco Kelderman (Bora – hansgrohe) und Dylan van Baarle (Ineos Grenadiers) werden nächste Saison für die WorldTour-Equipe in die Pedale treten. Beide Fahrer haben ihre Ausbildung in der Nachwuchsmannschaft von Rabobank – dem Vorgängerteam Jumbos – genossen. Kelderman wurde 2012 auch Profi bei den Niederländern, für die er bis einschließlich 2016 fuhr. Beide Athleten unterschrieben Dreijahresverträge.

19. August
Bestätigt
Klein zu Trek - Segafredo

Die deutsche Olympiasiegerin im Bahnvierer, Lisa Klein, wird Canyon – SRAM zum Saisonende nach fünf Jahren verlassen und sich dem US-amerikanischen Team Trek – Segafredo anschließen. “Ich freue mich besonders darauf, mein Zeitfahren mit Trek - Segafredo auf ein höheres Niveau zu bringen, und vor allem sind meine größten Ziele für das nächste Jahr die Frühjahrsklassiker“, wird die 26-Jährige in der Pressemitteilung ihres zukünftigen Arbeitgebers zitiert. Klein unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

18. August
Bestätigt
Cras wechselt von Lotto Soudal zu TotalEnergies

Am Ende seines besten von bisher fünf Profijahren verlässt Stef Cras das Team Lotto Soudal, um sich dem französischen Zweitdivisionär TotalEnergies anzuschließen. Der 26-jährige Belgier, der am Freitag bei der Vuelta a Espana starten wird, unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim Rennstall von Peter Sagan. “Die Performance-Abteilung und der Rest des Managements werden mir helfen, einen neuen Schritt in meiner Karriere zu gehen, mit dem Ziel, in Rundfahrten so weit wie möglich zu kommen“, wurde Cras in einer Pressemitteilung zitiert.


17. August
Bestätigt
Arndt verlässt DSM und wechselt zu Bahrain Victorious

Nikias Arndt wird nach zehn Jahren das Team DSM verlassen und ab der kommenden Saison bei Bahrain Victorious Mannschaftskollege von Phil Bauhaus und Jasha Sütterlin. Der Rennstall, für den seit diesem Jahr auch Enrico Poitschke als Sportdirektor tätig ist, meldete neben dem 30-jährigen Kölner auch den drei Jahre älteren Italiener Andrea Pasqualon (Intermarché – Wanty – Gobert) und den 24 Jahre alten Serben Dusan Rajovic (Delko) als weitere Neuverpflichtungen. Wie es hieß, habe das Trio Mehrjahresverträge unterschrieben

17. August
Bestätigt
Spratt von BikeExchange zu Trek - Segafredo
Amanda Spratt verlässt ihre Heimat Australien und wechselt 2023 von BikeExchange – Jayco in die USA zu Trek – Segafredo. Die 34-jährige WM-Zweite von 2018 unterschrieb einen Zweijahresvertrag und verlässt somit den Rennstall, für den sie seit 2012 unterwegs war.

17. August
Bestätigt
Groenewegens Anfahrer Mezgec bleibt bei BikeExchange

BikeExchange – Jayco hat den Vertrag mit Luka Mezgec bis 2024 verlängert. Der 34-jährige Slowene ist als Anfahrer von Dylan Groenewegen ein wichtiger Faktor in der Mannschaft. “Mit Dylan im Team habe ich eine viel klarere Rolle als zuvor. Einem der besten Sprinter der Welt zu helfen, macht viel Spaß und ist eine große Verantwortung – und das liebe ich“, so Mezgec, der seit 2016 für den australischen Rennstall fährt. Groenewegen stieß erst zu dieser Saison dazu.

17. August
Bestätigt
Märkl und Combaud weitere zwei Jahre bei DSM

Romain Combaud und Niklas Märkl werden auch in den kommenden beiden Jahren für das Team DSM fahren. Wie der niederländische Rennstall mitteilte, habe man sich mit dem 31-jährigen Franzosen und dem acht Jahre jüngeren Deutschen auf Vertragsverlängerungen um jeweils zwei Jahre geeinigt. Combaud wechselte 2021 vom Zweitdivisionär Nippo Delko zu DSM, Märkl stieg zur vergangenen Saison vom Development-Team zu den Profis auf.

16. August
Bestätigt
Trek – Segafredo verlängert mit Skjelmose Jensen

Mattias Skjelmose Jensen wird von seinem Team Trek – Segafredo für seine starken Leistungen in dieser Saison belohnt. Der 21-jährige Däne hat einen neuen und bis Ende 2024 datierten Arbeitsvertrag unterzeichnet. “Ich könnte mir nicht vorstellen, irgendwo anders zu fahren“, wird Jensen in der Pressemitteilung seines Rennstalles zitiert.

16. August
Bestätigt
Durbridge, Hamilton und Scotson bleiben bei BikeExchange  BikeExchange – Jayco hat die Verträge von Luke Durbridge, Lucas Hamilton und Miles Scotson bis jeweils Ende 2024 verlängert. Durbridge bestreitet derzeit seine zehnte Saison beim australischen WorldTeam. Wie seine beiden australischen Teamkollegen ist der 31-Jährige noch nie für eine andere Profimannschaft gefahren.

16. August
Bestätigt
Ineos Grenadiers stattet Kwiatkowski mit Dreijahresvertrag aus
Michal Kwiatkowski und Ineos Grenadiers haben sich auf eine Vertragsverlängerung um weitere drei Jahre bis Ende 2025 geeinigt, wir der britische Rennstall auf seiner Website mitteilte. Der 32-jährige Pole wechselte 2016 von Quick-Step zum Ineos-Vorgänger Sky. “Dass ich zehn Jahre in ein und demselben Team fahren werde, zeigt, dass ich ein Zuhause gefunden habe“, kommentierte Kwiatkowski die Vereinbarung. Der Weltmeister von 2014 entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einem der besten Grand-Tour-Helfer, fuhr aber auch immer wieder selbst Siege ein, so wie in dieser Saison, als er das Amstel Gold Race gewann. “Kwiatos Fähigkeit, ein Rennen zu lesen, ist unübertroffen, ebenso wie seine Hingabe, einer der besten Teamkollegen zu sein, die man sich wünschen kann. Deshalb ist es immer wieder eine Freude, ihn seine eigenen Siege erringen zu sehen, so wie beim diesjährigen Amstel Gold Race. Ich freue mich sehr, dass er bis 2025 bei uns bleiben wird", sagte Team-Manager Rod Ellingworth.

15. August
Bestätigt
Vacek unterschreibt Dreijahresvertrag bei Trek - Segafredo
Der seit dem Lizenzentzug für Gazprom - RusVelo arbeitslose Mathias Vacek wird die Saison als Stagiaire bei Trek – Segafredo beenden. Doch nicht nur das: Der Tscheche wird 2023 als Profi für den US-Rennstall unterwegs sein. Wie Trek – Segafredo mitteilte, habe Vacek einen Dreijahresvertrag unterschrieben. “Ich kann es kaum erwarten, die Nummer auf mein Trek-Segafredo-Trikot zu heften und zu zeigen, wozu ich fähig bin“, wurde der 20-Jährige in einer Pressemitteilung seines neuen Arbeitgebers zitiert. Ende Februar feierte Vacek auf der 6. Etappe der UAE Tour seinen ersten Sieg auf WorldTour-Niveau, im Juli wurde er hinter Felix Engelhardt (Tirol - KTM) Zweiter der Europameisterschaften.

14. August
Gerücht
Reinders beendet Saison bei BikeExchange
Die Dänemark-Rundfahrt (2.Pro) könnte das letzte Rennen von Elmar Reinders für Riwal gewesen sein. Danach soll der Niederländer laut wielerflits.nl zum australischen Team BikeExchange – Jayco wechseln, wo er einen Vertrag bis einschließlich 2024 unterschrieben haben soll. Für den 30-Jährigen wäre es der zweite Versuch, sich als Profi durchzusetzen. In dieser Saison gelangen Reinders fünf UCI-Siege und acht weitere Platzierungen unter den besten Fünf.

12. August
Bestätigt
Bahrain macht Miholjevic und Scott zu Neo-Profis
Nach dem Österreicher Rainer Kepplinger präsentierte Bahrain Victorious am Freitag zwei weitere Neo-Profis für die neue Saison. Sowohl Fran Miholjevic (Friuli - ASD), der bereits als Stagiaire für die WorldTour-Equipe fährt, als auch Cameron Scott (ARA - Sunshine Coast) haben einen Zweijahresvertrag unterzeichnet. Miholjevic ist der Sohn von Ex-Profi Vladimir Miholjevic. Der 20-Jährige ist Vizeeuropameister im Zeitfahren der U23, außerdem gewann er eine Etappe der Sizilien-Rundfahrt (2.1) und vier weitere UCI-Rennen. Scott war der Beste beim Memorial Philippe Van Coningsloo (1.2) und wurde Zweiter bei der Ronde van Overijssel (1.2).

 

Bestätigt
Spanische Doppelmeisterin Garcia von UAE zu Liv Racing
Mavi Garcia wird das UAE-Frauenteam zum Saisonende verlassen und zu Liv Racing Xstra wechseln. Wie der niederländische WorldTour-Rennstall in einer Pressemiteilung schrieb, habe die Spanische Doppelmeisterin einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Die 38-jährige Garcia, in dieser Saison Dritte des Giro d’Italia und Zehnte der Tour de France, wird die bei Liv Racing noch vakante Position der Klassementfahrerin besetzen, wie ihr neues Team schrieb.

11. August
Bestätigt
Zeitfahreuropameister Küng drei weitere Jahre bei Groupama
Stefan Küng wird weiterhin für Groupama - FDJ fahren. Wie der Schweizer auf dem Twitter-Konto seiner französischen Equipe mitteilte, habe er sich mit der Teamleitung auf einen Dreijahresvertrag bis Ende 2025 geeinigt. Der zweimalige Zeitfahreuropameister wechselte 2019 vom damals sich auflösenden BMC-Team nach Frankreich und entwickelte sich in der Folge zu einem der besten Zeitfahrer der Welt sowie zu einem Spezialisten für die Frühjahrsklassiker. In dieser Saison wurde Küng unter anderem Fünfter der Flandern-Rundfahrt und Dritter bei Paris-Roubaix, ein Sieg gelang ihm allerdings 2022 noch nicht. An einer Verpflichtung des 28-Jährigen soll auch Team DSM interessiert gewesen sein.

11. August
Bestätigt
Novak dritter und letzter Neuzugang bei UAE Emirates
Nur einen Tag nach der Verpflichtung von Felix Großschartner (Bora – hansgrohe) meldet UAE Emirates den nächsten Neuzugang. Wie der Rennstall des zweimaligen Toursiegers Tadej Pogacar ankündigte, wird dessen slowenischer Landsmann Domen Novak (Bahrain Victorious) in den beiden kommenden Jahren das Trikot des Rennstalls aus den Vereinigten Arabischen Emiraten tragen. Der 27-jährige Novak wird die Fraktion der Kletterer verstärken und ist nach Großschartner und dem Belgier Tim Wellens (Lotto Soudal) der dritte und letzte Neuzugang für die kommende Saison, wie es hieß. Novak wurde 2017 bei Bahrain Victorious Profi und feierte seitdem einen Sieg, als er 2019 Slowenischer Meister wurde.

10. August
Bestätigt
Großschartner verlässt Bora und wechselt zu UAE
Felix Großschartner wird nach fünf Jahren das deutsche Team Bora – hansgrohe verlassen und künftig in Diensten von UAE Emirates stehen. Wie der Rennstall des zweimaligen Tour-de-France-Gewinners Tadej Pogacar bekannt gab, hat der Österreichische Doppelmeister einen Zweijahresvertrag unterschrieben und soll die Helferriege um den Slowenen verstärken. Der 28-jährige Großschartner wurde 2016 beim damaligen Zweitdivisionär CCC Profi und feierte bisher sechs Siege, alle im Trikot von Bora – hansgrohe eingefahren. Bei UAE wird der Rundfahrtspezialist auch wieder Teamkollege von Sprinter Pascal Ackermann, der Ende 2021 den Raublinger Rennstall verließ.

9. August
Bestätigt
Impey bleibt noch ein weiteres Jahr bei Israel - PremierTech
Daryl Impey hat seinen Vertrag mit Israel - PremierTech um eine Saison verlängert. Dies gab das WorldTeam, für das der 37-jährige Südafrikaner seit 2021 fährt, am Dienstag bekannt. In dieser Saison gewann Impey eine Etapep der Tour de Suisse.

9. August
Bestätigt
Herregodts und Marit von Sport Vlaanderen zu Intermarché
Intermarché - Wanty Gobert hat sich die Dienste von Rune Herregodts und Arne Marit gesichert. Die beiden Belgier stehen noch beim Zweitdivisionär Sport Vlaanderen - Baloise unter Vertrag und konnten dort einige Erfolge verzeichnen. Der 24-jährige Herregodts gewann in dieser Saison den Auftakt der Andalusien-Rundfahrt (2.Pro) sowie den der Sazka Tour (2.1). Der ein Jahr jüngere Marit konnte 2022 noch keinen Sieg einfahren, dafür gewann er in der vergangenen Saison den GP Morbihan (1.Pro) und wurde Siebter bei Paris-Tours (1.Pro). Beide Fahrer unterschrieben nach Angaben von Intermarché für jeweils zwei Jahre.

9. August
Bestätigt
Bora - hansgrohe verpflichtet Tour-Etappensieger Jungels
Der luxemburgische Tour-Etappensieger Bob Jungels verlässt nach zwei Jahren die französische AG2R-Equipe und schließt sich Bora - hansgrohe an. Dies gab der Raublinger Rennstall am Dienstag bekannt. Jungels unterschrieb laut Team einen "mehrjährigen Vertrag."

9. August
Bestätigt
Wellens nach zehn Jahren bei Lotto Soudal nun zu UAE Team Emirates
Tim Wellens hat einen Zweijahresvertrag bei UAE Team Emirates unterschrieben. Der 31-jährige Belgier absolvierte bis dato seine gesamte Profilaufbahn bei Lotto Soudal und holte in dieser Zeit 34 Siege.

8. August
Bestätigt
Ethan Hayter verlängert bei Ineos Grenadiers bis Ende 2024
Ethan Hayter hat seinen Vertrag bei Ineos Grenadiers bis Ende 2024 verlängert. Dies gab der britische Rennstall am Montag bekannt. Der 23-jährige Brite fährt seit 2020 für Ineos Grenadiers und konnte seitdem 16 Siege erringen. Zuletzt entschied Hayter die Gesamtwertung der Polen-Rundfahrt für sich.

8. August
Bestätigt
Grellier und Ourselin bleiben bei TotalEnergies
TotalEnergies hat die Verträge mit den beiden Franzosen Paul Ourselin und Fabien Grellier um jeweils zwei Jahre bis Ende 2024 verlängert. Der 28-jährige Ourselin fährt seit Beginn seiner Karriere in der Saison 2017 für den französischen Zweitdivisionär, der ein Jahr jüngere Grellier wurde bereits 2016 Profi bei dem Rennstall, für den seit dieser Saison auch Peter Sagan unterwegs ist. Beide werden überwiegend in Helferrollen eingesetzt.

8. August
Bestätigt
Europameister Engelhardt wird Profi bei BikeExchange

Felix Engelhardt (Tirol – KTM)wird ab 2023 in der WorldTour für BikeExchange – Jayco fahren. Der 21-jährige Europameister hat einen Zweijahresvertrag bei den Australiern unterzeichnet. “Wir glauben, mit Felix ein großes Talent und einen Top-Fahrer für die Zukunft gefunden zu haben. Er ist noch jung, hat aber schon viel Reife gezeigt und bewiesen, dass er auf höchstem Niveau antreten und gewinnen kann“, urteilte Team-Manager Brent Copeland in einer Pressemitteilung. “Für die nächsten zwei Jahre ist es das Ziel, meine körperlichen Fähigkeiten weiter auszubauen, aber auch von den erfahreneren Jungs zu lernen“, fügte Engelhardt an.

8. August
Bestätigt
Stybar erhält bei Quick-Step keine Vertragsverlängerung
Mit seinem zweiten Platz beim Memorial Jef Scherens (1.1) betrieb Zdenek Stybar beste Werbung für einen neuen Vertrag. Den wird er allerdings nicht bei Quick-Step Alpha Vinyl unterschreiben. Wie der Tscheche nach dem Rennen gegenüber Het Nieuwsblad mitteilte, hat er von seinem langjährigen Team kein neues Angebot mehr erhalten. Stybar fährt seit 2011 für den Rennstall von Manager Patrick Lefevere und feierte seitdem 18 Siege auf der Straße, so etwa bei der Strade Bianche oder Het Nieuwsblad. Zudem gewann der dreimalige Cross-Weltmeister je eine Tour-und eine Vuelta-Etappe. Zuletzt lief beim 36-Jährigen sportlich allerdings nicht viel zusammen, zudem litt Stybar 2021 an Herzproblemen.“Ich möchte auf jeden Fall weiter Rennen fahren, weil es in den letzten zwei Jahren einfach nicht gut genug war. Gibt es Interesse (anderer Teams, d. Red.)? Das gibt es ein Fragezeichen angesichts meines Alters und der gesundheitlichen Probleme, die ich hatte. Insofern ist dieser zweite Platz nicht unwichtig“, sagte Stybar in Leuven.

7. August
Bestätigt
Auch Cepeda bei EF bestätigt, Howes und Morton nicht mehr im Kader
Nach dem bereits von EF Education – EasyPost bestätigten Transfer von Andrea Piccolo bestätigte dessen früherer Teamchef Gianni Savio (Drone Hopper – Androni Giocattoli) in einem Interview auch den Wechsel von Jefferson Cepeda zum US-amerikanischen WorldTeam. Cepeda ist bereits auf der Seite der UCI bei seinem neuen Arbeitgeber angemeldet. Dort fehlen nun allerdings Alex Howes und Lachlan Morton, die das Team demnach verlassen haben. Morton hatte seinen letzten Einsatz am 27. Februar, Howes nahm nach dem März nur noch an den US-amerikanischen Meisterschaften teil.

7. August
Bestätigt
Sagiv muss Teuns weichen
Guy Sagiv gehört laut der Seite der UCI nicht mehr zu Israel – Premier Tech. Durch den Transfer Dylan Teuns hatte die WorldTour-Equipe einen Fahrer zu viel an Bord, dieses Problem wurde nun scheinbar dadurch gelöst, dass der Vertrag Sagivs aufgelöst wurde. Der 27-Jährige fuhr seit 2017 für die Israelis und nahm 2018 und 2020 am Giro d’Italia teil.

6. August
Bestätigt
EF Education - EasyPost Piccolos sechste Station in 21 Monaten
Bei den Junioren galt Andrea Piccolo als Toptalent. In seiner einjährigen U23-Laufbahn gelangen dem Italiener bei Colpack – Ballan kaum Erfolge, trotzdem wurde er 2021 von Astana unter Vertrag genommen. Für den kasachischen Rennstall fuhr Piccolo allerdings nur bis Ende Mai, danach sammelte er wieder in der italienischen Amateurszene Erfahrungen. Nach starken Ergebnissen im Herbst wurde der 21-Jährige von Gazprom – Rusvelo verpflichtet. Doch mit dem Lizenzentzug in Folge des russischen Überfalls auf die Ukraine endete auch dieses Abenteuer schnell. Ende Juni unterschrieb Piccolo dann bei Drone Hopper – Androni Giocattoli, das er nach fünf sehr erfolgreichen Wochen bereits wieder in Richtung WorldTour verlässt. Wie EF Education – EasyPost am Samstag mitteilte, steht Piccolo seit dem 1. August bei dem US-Rennstall unter Vertrag. Noch nicht bestätigt dagegen wurde die Verpflichtung seines Teamkollegen Jefferson Cepeda, der auf der UCI-Website ebenfalls als EF-Neuzugang gemeldet wird.

6. August
Bestätigt
UAE verlängert mit Ayuso vorzeitig bis 2028
UAE Team Emirates hat den bis 2025 laufenden Vertrages seines Toptalents Juan Ayuso vorzeitig bis 2028 verlängert. Der 19-jährige Spanier absolviert seine erste komplette Saison als Profi und konnte nicht nur mit seinem Sieg beim Circuito de Getxo (1.1), sondern auch mit Platz vier bei der Tour de Romandie (2.UWT) und Rang fünf bei der Katalonien-Rundfahrt (2.UWT) überzeugen. Ayusos neuer Kontrakt läuft sogar noch ein Jahr länger als der des zweimaligen Tour-de-France-Gewinners Tadej Pogacar.

6. August
Bestätigt
Guarnieri verstärkt den Lotto-Sprintzug
Sprinter Jacopo Guarnieri verlässt nach sechs Jahren Groupama – FDJ wird ab 2023 den bereits gut besetzten Sprintzug von Caleb Ewan bei Lotto Dstny vergrößern. “Natürlich haben sie da schon viele starke Jungs, aber ich möchte mit meiner Erfahrung das gewisse Extra ins Team bringen”, erklärte der 34-Jährige Italiener in einer Pressemitteilung seines neuen Arbeitgebers, bei dem er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.

5. August
Bestätigt
Teuns verlässt Bahrain und fährt ab sofort für Israel - Premier Tech
Kurz nach der überraschenden Ankündigung von Bahrain Victorious, Dylan Teuns mitten in der Saison aus einem noch gültigen Vertrag zu entlassen, steht das neue Team des 30-jährigen Belgiers fest. Teuns wird ab sofort für Israel – Premier Tech fahren und soll für den Rennstall bereits im August die Vuelta a Espana bestreiten und danach bei den italienischen Herbstklassikern zum Einsatz kommen. So kann der diesjährige Fleché-Wallonne-Sieger seinen Anteil dazu beitragen, dass seine neue Mannschaft im Kampf gegen den Abstieg aus der WorldTour genügend Punkte sammelt, um auch künftig in der ersten Division zu fahren. Wie Israel – Premier Tech mitteilte, habe Teuns einen Vertrag bis Ende 2024 unterschrieben. Quasi im Gegenzug wird der Israeli Guy Sagiv die Mannschaft verlassen. Bei wem der dreimalige Meister seines Landes unterkommen wird, ist noch nicht bekannt.

5. August
Bestätigt
Bahrain entlässt Fléche-Wallone-Sieger Teuns aus Vertrag
Wie Bahrain Victorious auf Twitter mitteilte, habe man sich mit sofortiger Wirkung von Dylan Teuns getrennt, so dass der Belgier den Rest der Saison bei einem noch nicht genannten Team beenden kann. “Da für Dylan Teuns nach der Tour de France keine Rennen mehr geplant waren, wurde vereinbart, dass er für den Rest des Jahres für sein neues Team fahren wird, um den Übergang zur kommenden Saison zu erleichtern“, hieß es in einem von mehreren Tweets. Der 30-jährige Teuns fuhr seit Anfang 2019 für Bahrain Victorious und gewann in dieser Saison den Fléche Wallonne. 2019 und 2021 gelangen ihm Etappensiege bei der Tour. Teuns wird nun mit Israel - Premier Tech in Verbindung gebracht.

5. August
Bestätigt
UAE stattet McNulty, Majka, Bjerg und Ulissi mit Zweijahresverträgen aus
UAE Emirates hat die Verträge mit Brandon McNulty, Rafal Majka, Mikkel Bjerg und Diego Ulissi um jeweils zwei Jahre bis Ende 2024 verlängert. Das teilte der Rennstall des zweimaligen Tour-de-France-Gewinners Tadej Pogacar mit. Der 24-jährige McNulty, der acht Jahre ältere Majka und der 23 Jahre alte Bjerg gehörten zum diesjährigen Tour-Aufgebot, der 33-jährige Ulissi bestritt den Giro d’Italia, bei dem er allerdings seinen bisher acht Etappensiegen keinen weiteren mehr hinzufügen konnte.

5. August
Bestätigt
Israel - Premier Tech verlängert mit Tour-Etappensieger Clarke
Tour-Etappensieger Simon Clarke und Israel – Premier Tech haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis Ende 2024 geeinigt. Der 36-jährige Australier war nach der Auflösung seines vorherigen Rennstalls Qhubeka erst im Januar 2022 vom israelischen WorldTour-Rennstall verpflichtet worden. Schon in seinen ersten Einsätzen für sein neues Team schlug Clarke ein und beendete drei Rennen der Mallorca Challenge jeweils unter den besten Sechs. Bei der Tour de France schließlich gewann der Routinier die über Kopfsteinpflaster führende 5. Etappe und feierte in Arensberg den größten Erfolg seiner Karriere.

5. August
Bestätigt
Rex und Paquot von Bingoal zu Intermarché
Gleich zwei Fahrer wechseln vom Zweitdivisionär Bingoal – Pauwels Sauzen zu Intermarché – Wanty – Gobert in die WorldTour. Der deutschsprachige Laurenz Rex und Tom Paquot haben jeweils Zweijahresverträge bei dem belgischen Rennstall unterschrieben. Der 22-jährige Rex wurde Zehnter bei der Brussels Cycling Classic (1.Pro) und schlug sich bei den Klassikern in seiner belgischen Heimat achtbar. Sein gleichaltriger Landsmann Paquot konnte im Spätsommer 2021 einige Top-Ten-Platzierungen einfahren.

4. August
Bestätigt
Harper wechselt in die Heimat zu BikeExchange - Jayco
Dass Chris Harper Jumbo – Visma am Saisonende verlassen würde, war bereits bekannt. Am Donnerstag bestätigte BikeExchange - Jayco nun den Transfer des Australiers, der damit nach drei Jahren in niederländischen Diensten in seine Heimat zurückkehrt. “Als Australier habe ich das Team immer bewundert. Ich hatte großen Respekt vor der Mannschaft und den Fahrern, daher ist es wirklich schön, dazu zu gehören“, wurde der 27-Jährige in einer Pressemitteilung seines künftigen Arbeitgebers zitiert.

4. August
Bestätigt
Zeitfahrtalent Tarling von den Junioren direkt zu Ineos
Joshua Tarling gilt als der beste Zeitfahrer der Juniorenkategorie und als möglicher kommender Weltmeister in dieser Disziplin. Nun überspringt der Waliser die U23 und wird direkt in die WorldTour zu Ineos Grenadiers wechseln, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieben und. Der 18-Jährige hat in dieser Saison bereits drei internationale Zeitfahren gewonnen und dabei jeweils starke Konkurrenz deutlich hinter sich gelassen. Bei der Weltmeisterschaft in Flandern 2021 musste sich Tarling hinter dem Dänen Gustav Wang allerdings mit Silber begnügen.

4. August
Bestätigt
Alpecin: Conci wechselt planmäßig vom Development-Team zu den Profis
Nach bereits am Mittwoch gemeldeten vier Neuzugängen bestätigte Teammanager Christophe Roodhooft gegenüber der belgischen Tageszeitung Het Nieuwsblad nun, dass Nicola Conci wie geplant vom Development Team zu den Profis von Alpecin – Deceuninck wechseln wird. Der Italiener, der bis März bei Gazprom unter Vertrag stand, nach dem Lizenzentzug aber arbeitslos war, wurde von Alpecin Mitte Juni verpflichtet und erhält nun einen Einjahresvertrag. Zuvor konnte Conci nicht zu den Alpecin-Profis wechseln, da das Aufgebot bereits die maximal erlaubte Personalgrenze erreicht hatte. Beim Development-Team war der 25-Jährige auch Teamkollege der beiden Deutschen Henri Uhlig und Jason Osborne, die in dieser Saison mit guten Leistungen überzeugen konnten. Roodhooft wollte im Gespräch weitere Neuverpflichtungen nicht ausschließen.

4. August
Bestätigt
Trentin, Langen und Oliveira-Zwillinge bleiben bei UAE
Sowohl Matteo Trentin als auch die Zwillingsbrüder Ivo und Rui Oliveira sowie Vegard Stake Laengen haben ihre Verträge mit UAE Team Emirates um jeweils ein Jahr bis Ende 2023 verlängert. Das gab der Rennstall des zweimaligen Tour-Siegers Tadej Pogacar am Donnerstag auf Twitter bekannt.

4. August
Bestätigt
Quick-Step Alpha Vinyl holt Merlier, Hirt und Casper Pedersen
Quick-Step Alpha Vinyl hat den Tschechen Jan Hirt (Intermarché - Wanty - Gobert Matériaux), den Belgier Tim Merlier (Alpecin – Deceuninck) und den Dänen Casper Pedersen (DSM) verpflichtet. Wie der belgische Rennstall am Mittwoch bestätigte, unterschrieben Hirt und Pedersen jeweils bis Ende 2024, Giro- und Tour-Etappensieger Merlier wurde für drei Jahre unter Vertrag genommen. Der 31-jährige Hirt, in dieser Saison Gewinner der Oman-Rundfahrt und Giro-Etappensieger, soll die Rundfahrerfraktion verstärken, während der zwei Jahre jüngere Merlier die Position von Sprinter Mark Cavendish einnimmt, der keinen neuen Vertrag mehr erhält. Der 26 Jahre alte Pedersen schließlich soll als Nachfolger seines Landsmanns Michael Morkov aufgebaut werden, der als weltbester Anfahrer gilt, sich mit 37 Jahren aber nicht mehr weit weg vom Karriereende befindet.

4. August
Bestätigt
Tesson sprintet ab 2023 für TotalEnergies
Auch wenn er 2020 Sechster der U23-Europameisterschaft in Plouay wurde, ging der Stern von Jason Tesson (St Michel – Auber 93) erst Ende Juli 2021 auf. Seitdem hat der Franzose bei UCI-Rennen auf heimischem Boden sechs Siege ersprintet, darunter waren Etappenerfolge bei den Vier Tage von Dünkirchen (2.Pro), der Boucles de la Mayenne (2.Pro) und der Tour Poitou – Charentes (2.1). Nunmehr wurde der 24-Jährige von TotalEnergies mit seinem ersten Profivertrag ausgestattet. Der Zweitdivisionär, für den auch Peter Sagan fährt, hat Tesson bis Ende 2024 verpflichtet.

3. August
Bestätigt
Wiebes verlässt DSM vorzeitig und unterschreibt bei SD Worx
Lorena Wiebes wird zum zweiten Mal in ihrer Profikarriere vorzeitig ein Team verlassen, um zu einem Konkurrenten zu wechseln. Nachdem sie mitten in der Saison 2020 ihren Abschied von Parkhotel Valkenburg erzwungen hatte, um sich DSM anzuschließen, wird sich die Niederländerin am Saisonende und damit ein Jahr vor Ende ihres Vertrags vom Rennstall von Manager Iwan Spekenbrink verabschieden und ab 2023 für das Team SD Worx fahren. Wie ihr künftiger Rennstall mitteilte, habe Wiebes dabei von einer Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht, nach der sie DSM verlassen dürfte, sollte ihr ein besser dotiertes Angebot eines anderen Teams vorliege. Beim Rennstall von Manager Danny Stam unterschrieb die aktuell beste Sprinterin der Welt, die in dieser Saison auf bereits 17 Siege kommt, einen Dreijahresvertrag. Wie SD Worx in einer Pressemitteilung schrie, sei eine gütliche Einigung zwischen allen drei involvierten Parteien erzielt worden.

3. August
Bestätigt
Groupama - FDJ macht sieben Nachwuchskräfte zu Profis
Groupama – FDJ zieht gleich sieben Fahrer aus seinem Kontinental-Team in die WorldTour-Mannschaft hoch. Wie der Rennstall von Manager Marc Madiot am Mittwoch bekannt gab, handele es sich dabei um Romain Gregoire (19 / Gewinner Lüttich-Bastogne-Lüttich U23), Lenny Martinez (19 / Sieger Aostatal-Rundfahrt, Dritter U23-Giro), Lorenzo Germani (20 / italienischer U23-Meister), Enzo Paleni (20 / Gesamtsieger Tryptique des Monts et Chateaux), Reuben Thompson (20 / Zweiter Circuit des Ardennen u. der Aostatal-Rundfahrt), Samuel Watson (20 / Sieger Gent-Wevelgem U23) und Laurence Pithie (20 / Sieger GP Perenchies). Das Septett erhielt die für Neoprofis obligatorischen Zweijahresverträge.

3. August
Bestätigt
Alpecin - Deceuninck meldet gleich vier Neuzugänge
Gleich vier Neuzugänge meldet Alpecin – Deceuninck für die kommende Saison. Vom DSM-Team wechselt der zweimalige Tour-Etappensieger Sören Kragh Andersen zum Rennstall von Mathieu van der Poel. Der 27-jährige Däne unterschrieb einen Zweijahresvertrag und wird die Alpecin-Klassikerabteilung ebenso verstärken wie der ein Jahr jüngere Quinten Hermans, der bis zum Saisonende bei Intermarché – Wanty – Gobert unter Vertrag steht und der ebenfalls für zwei Jahre unterschrieben hat. Hermans belegte im April bei der Flandern-Rundfahrt hinter Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) einen sensationellen zweiten Platz.

Einen Dreijahresvertrag erhielt der Australier Kaden Groves (BikeExhcange – Jayco), der wohl die Lücke füllen soll, die der vermutliche Wechsel von Sprinter Tim Merlier zu Quick-Step Alpha Vinyl hinterlassen wird. Zudem wurde Groves’ Landsmann Jensen Plowright mit einem ebenfalls über drei Jahre laufenden Profivertrag ausgestattet. Der 22-Jährige fährt aktuell für die Nachwuchsequipe von Groupama – FDJ.

3. August
Bestätigt
Paternoster von Trek –Segafredo zu BikeExchange - Jayco
Letizia Paternoster wird nach vier Jahren bei Trek –Segafredo den US-Rennstall zum Saisonende verlassen und ab der kommenden Saison für BikeExchange – Jayco fahren. Wie das australische Team mitteilte, habe die 23-jährige Italienerin, aktuelle Weltmeisterin im Ausscheidungsrennen, einen Vertrag bis Ende 2024 unterschrieben. Paternoster hat bisher vier Siege auf der Straße gefeiert, der letzte stammt vom Januar 2019, als sie die 1. Etappe der Santos Women's Tour Down Under gewinnen konnte.

3. August
Bestätigt
Turgis weitere drei Jahre bei TotalEnergies
Klassikerspezialist Anthony Turgis und sein Team TotalEnergies haben sich auf eine Zusammenarbeit über drei weitere Jahre geeinigt. Wie der französische Zweidivisionär auf seiner Website mitteilte, hat der Franzose einen Vertrag bis Ende 2025 unterschrieben. Turgis wechselte 2019 von Cofidis zu TotalEnergies, im Jahr darauf wurde er Vierter der Flandern-Rundfahrt, 2021 musste er sich bei Kuurne-Brüssel-Kuurne nur Mads Pedersen (Trek – Segafredo) geschlagen geben. In dieser Saison war bei Mailand-Sanremo nur Matej Mohoric (Bahrain Victorious) schneller als der 28-Jährige, dessen letzter von bisher sechs Profisiegen aus dem September 2019 datiert, als Turgis das französische Eintagesrennen Paris-Chauny für sich entscheiden konnte.

3. August
Bestätigt
Ganna verlängert bei Ineos Grenadiers bis Ende 2027
Filippo Ganna wird mindestens bis Ende 2027 in Diensten von Ineos Grenadiers stehen. Wie der britische Rennstall auf Twitter mitteilte, hat der Italiener einen Vertrag über gleich fünf Jahre unterschrieben. Ganna wechselte Ende 2018 von UAE Emirates zu Ineos und feierte danach 19 Siege, bis auf zwei alle in seiner Spezialdisziplin Zeitfahren. Neben zwei Weltmeistertiteln im Kampf gegen die Uhr gehörten dazu auch sechs Etappensiege beim Giro d’Italia. Zudem wurde der 26-Jährige in Italien dreimal Nationaler Zeitfahrmeister.

2. August
Bestätigt
Double wird Stagiaire und Profi bei Human Powered Health
Der Brite Paul Double (Mg.K Vis - Color for Peace - VPM) wird zunächst Stagiaire und ab 2023 Profi beim US-amerikanischen Zweitdivisionär Human Powered Health. Der 26-jährige Kletterer überzeugte heuer mit Top-Ten-Platzierungen bei der Tour of Hellas (2.1), dem Giro dell’Appennino (1.1), dem Adriatica ionica race (2.1) und der Slowenien-Rundfahrt (2.Pro).

2. August
Bestätigt
Intermarché - Wanty - Gobert präsentiert Rui Costa
Einen Tag nach der Verpflichtung von Mike Teunissen gab Intermarché – Wanty Gobert am Dienstag den nächsten Neuzugang für die nächste Saison bekannt. Rui Costa (UAE Team Emirates) wird den belgischen Erstdivisionär 2023 verstärken. Der 35-jährige Weltmeister von 2013 wurde im Februar Dritter der Saudi Tour (2.1) und der Tour of Oman (2.Pro) und soll Intermarché vor allem bei bergigen Rennen mit seiner Erfahrung helfen. “Wir haben gelernt, dass das entscheidend für den Erfolg sein kann. Wir freuen uns daher, dass Rui Costa diese wichtige Rolle als Kapitän bei den schwierigen Rennen und Ardennenklassikern übernehmen wird“, so Teammanager Aike Visbeek.

2. August
Bestätigt
Arkea macht Champoussin zum Etappenjäger
Der französische Kletterer Clément Champoussin (AG2R – Citroën) wird nächste Saison mit Arkea – Samsic nicht nur einen neuen Arbeitgeber, sondern auch eine neue Herangehensweise an Rennen haben. “Emmanuel Hubert hat mir einen progressiven Karriereplan vorgeschlagen: Er möchte, dass ich mich 2023 auf Rennen mit bergigem Profil konzentriere, um Etappen zu gewinnen“, erklärt der 24-Jährige in der Pressemitteilung seiner neuen, von Hubert geführten Mannschaft. Bisher probierte der Franzose - der heuer die starken Ergebnisse der letzten Saison nicht bestätigen konnte – Rundfahrten mit guten Platzierungen im Klassement abzuschließen, was unter anderem zum 16. Platz in der Vuelta des letzten Jahres, bei der er eine Etappe gewann, führte.

2. August
Bestätigt
Dideriksen von Trek zu Uno-X
Die Weltmeisterin von Doha 2016 Amalie Dideriksen tauscht ihr Trek – Segafredo-Trikot gegen das von Uno-X. Die 26-Jährige, deren größte Erfolge auf der Straße bereits einige Jahre zurückliegen, gewann 2021 auf der Bahn Olympisches Silber im Madison. Beim norwegischen Uno-X Team wird die Sprinterin Teamkollegin von der Deutschen Hannah Ludwig und der Britin Elynor Barker, die in Tokio ebenfalls Silber auf der Bahn holte.

2. August
Bestätigt
Klettertalent Baudin zu AG2R
Alex Baudin (Tudor) hat bei AG2R – Citroën einen Zweijahresvertrag unterzeichnet und wechselt damit nächste Saison in die WorldTour. Der 21-Jährige machte diese Saison mit Etappensiegen bei der Istrian Spring Trophy (2.2), der Tour de Bretagne (2.2) und dem Giro Ciclisto della Valle d’Aosta (2.2U) auf sich aufmerksam.

2. August
Bestätigt
Bewley beendet Karriere
Nach 13 Jahren und ohne Profisieg wird Sam Bewley (BikeExchange – Jayco) seine Karriere Ende des Jahres beenden. Der 35-jährige Neuseeländer wurde 2010 bei Radioshack Profi und fährt seit 2012 für seinen momentanen Arbeitgeber. Seinen einzigen internationalen Sieg als Radsportler feierte er im November 2006, als er im Alter von 19 Jahren eine Etappe der Tour of Southland (2.2) für sich entschied.

1. August
Bestätigt
Teunissen bei Intermarché - Wanty - Gobert bestätigt
Wie das niederländische Radsportportal wielerflits bereits gemeldet hatte, wird Mike Teunissen (Jumbo – Visma) im Winter zu Intermarché – Wanty – Gobert wechseln und dort bei den Klassikern die Rolle des abgewanderten Alexander Kristoff an der Seite Biniam Girmays einnehmen. “Dass seine Wahl auf unser Team gefallen ist, ist eine Bestätigung unserer Ambitionen in den Klassikern und dessen, was wir dieses Jahr gezeigt haben. Mit Mike haben wir nächste Saison eine neue Qualitätsinjektion, mit der wir in Finales mehr taktischen Spielraum kreieren können“, freute sich Teammanager Aike Visbeek. Theunissen, Tour-de-France-Etappensieger von 2019, unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

1. August
Bestätigt
Kiesenhofer fährt Vuelta als Gastfahrerin bei Soltec
Olympiasiegerin Anna Kiesenhofer fährt ab sofort für das kleine spanische Profiteam Soltec. Die Österreicherin soll bei der im September stattfindenden Spanien-Rundfahrt für ihre neue Mannschaft an den Start gehen. “Der Transfer von Kiesenhofer ist ein Wendepunkt für unser Team. Sie ist die ideale Person, um unsere Mannschaft bei der Vuelta zu führen“, freute sich Teammanager Marcelino Oliver. "Ich bin Gastfahrerin für Soltec für diese eine Rundfahrt", erklärte die 31-Jährige auf ihrem Instagram-Kanal. Danach will sie zum Team Cookina Graz zurückkehren.

1. August
Bestätigt
Arkea – Samsic verpflichtet ab sofort Neoprofi Barré
Der 22-jährige Louis Barré wurde mit sofortiger Wirkung von Arkea – Samsic verpflichtet und mit einem Vertrag bis einschließlich 2024 ausgestattet. Der Franzose überzeugte heuer im Dienste seines drittklassigen Team U Nantes Atlantique vor allem als Siebter der Tour du Finistère (1.1) und als Gesamtneunter Boucles de la Mayenne (2.Pro).

1. August
Bestätigt
Malucelli nach Gazprom-Aus zu China Glory
Sprinter Matteo Malucelli, der nach dem Aus seiner Gazprom-Mannschaft im Dienst der Italienischen Nationalmannschaft eine Etappe der Sizilien-Rundfahrt gewann, hat im Drittdivisionär China Glory einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der Sprinter unterschrieb einen bis zum Ende des Jahres datierten Vertrag und ist ab sofort Teamkollege der ex-Profis Etienne van Empel, Willie Smit, Reinier Honig, Lucas de Rossi und Sean Bennett.

1. August
Gerücht
Abgänge bei Jumbo - Visma
Der Kader von Jumbo – Visma nimmt immer mehr Formen an. Wie das niederländische Radsportportal Wielerflits meldet, werden Pascal Eenkhoorn, David Dekker und Chris Harper den Spitzenreiter der Weltrangliste zur neuen Saison verlassen. Der Niederländische Meister soll zu Lotto – Dstny wechseln, für Dekker soll es Interesse von Bora – hansgrohe, EF Education – EasyPost und Arkea – Samsic geben , während Harper laut VeloNews zu BikeExchange – Jayco wechseln kann. Die Zukunft von Lennard Hofstede dagegen ist noch offen – der Vertrag des 27-Jährigen läuft aus und es ist noch unsicher, ob er auch nächstes Jahr das gelb-schwarze Trikot von Jumbo - Visma tragen darf.

1. August
Bestätigt
Dunbar zu BikeExchange
Nach viereinhalb Jahren wird Eddie Dunbar Ineos Grenadiers am Saisonende verlassen. Der Ire hat in BikeExchange für die nächsten drei Jahre einen neuen Arbeitgeber gefunden. Bei seiner heutigen Mannschaft wurde der 25-Jáhrige vor allem als Helfer im Zug für die Rundfahrer eingesetzt, zu einer Grand Tour wurde er nur einmal mitgenommen. “Ich freue mich darauf selbst mehr Chancen zu bekommen und um an größeren Rennen teilnehmen zu können. Ich will mich weiter entwickeln und habe hohe Erwartungen“, so der Sieger der diesjährigen Settimana Coppi e Bartali und Ungarn–Rundfahrt.

1. August
Bestätigt
Erst Stagiaire, dann Profi: Leo Hayter zu Ineos
Ineos Grenadiers hat sich die Dienste des britischen Toptalents Leo Hayter (Hagens Berman Axeon) gesichert. Der Bruder des Ineos-Profis Ethan Hayter dominierte dieses Jahr den Giro d’Italia der Klasse U23 (2.2U) mit zwei Etappensiegen, wobei er beim dritten Teilstück, das über den Mortirolo führte, dem Zweitplatzierten in einer hochklassigen Konkurrenz 4:55 Minuten abnahm. Der 20-jährige ist beim britischen WorldTour-Team ab sofort Stagiaire, ab 2023 tritt sein dreijähriger Profivertrag in Kraft.

1. August
Bestätigt
Kristoff für drei Jahre zu Uno-X
Alexander Kristoff kehrt in seine norwegische Heimat zurück. Der 35-jährige Norweger verlässt Intermarché - Wanty Gobert nach einer Saison wieder und schließt sich dem Zweitdivisionär für gleich drei Jahre an. Dies gab sein neuer Arbeitgeber am Montag bekannt. Kristoff hat in seiner langen Karriere 84 Rennen gewonnen, in dieser Saison war er bereits drei Mal erfolgreich.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)