Keine Olympischen Spiele 2024 mehr

Van Vleuten verlängert Vertrag und kündigt Karriereende an

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Van Vleuten verlängert Vertrag und kündigt Karriereende an"
Annemiek van Vleuten (Movistar) hängt noch ein Jahr dran. | Foto: Cor Vos

29.06.2022  |  (rsn) – Die Weltranglistenerste Annemiek Van Vleuten (Movistar) hat ihren Endes Jahres auslaufenden Vertrag bei der spanischen Equipe um ein Jahr verlängert. Gleichzeitig kündigte sie in einer Pressemitteilung ihrer Mannschaft an, dass 2023 ihr letztes Jahr als Berufsradfahrerin sein wird. Vor einem Jahr wurde sie in Tokio Olympiasiegerin im Einzelzeitfahren und gewann Silber im Straßenrennen. Ihren Titel wird sie 2024 in Paris also nicht verteidigen.

“Einige Menschen fragen sich vielleicht, warum ich mich vor den Olympischen Spielen verabschiede. Ich habe in meiner Karriere immer längerfristige, motivierende Ziele gebraucht, wie das Movistar Team oder jede andere Organisation, in die ich meine Energie stecken kann. Es geht nicht nur um spezielle Ziele oder Rennen“, erklärte die Niederländerin.

Doch auch wenn man es ihren Leistungen und Ergebnissen kaum anmerkt, selbst die 40-jährige Dominatorin hört das Ticken der Zeit. “Der wichtigste Grund 2023 aufzuhören ist, dass ich auf meinem absoluten Topniveau abtrete. Ich möchte außerdem den Entwicklungsprozess, den ich mit dem Team 2021 angefangen habe, zu Ende bringen“, so die Weltmeisterin von Harrogate.

2008 löste van Vleuten im Alter von 25 Jahren ihre erste Profilizenz beim niederländischen Vrienden van het Platteland Team, nachdem sie wegen diverser Knieverletzungen mit dem Fußball aufhören musste und 2006 ihr erstes Rennrad kaufte. Schon 2009 schaffte sie den Sprung zu Rabobank an die Seite der damals dominierenden Marianne Vos. Über Bigla und Orica beziehungsweise Mitchelton heuerte sie 2021 in Spanien bei Movistar an. Nach 15 Jahren als Profi wird ihr der Abschied schwer fallen. ”Ich weiß sicher, dass ich mit ein paar Tränen im Auge aufhören werde, denn ich liebe diesen Sport enorm”, so van Vleuten abschließend.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)