Transferticker Mai

Gee wird 2023 Profi bei Israel - Premier Tech

Foto zu dem Text "Gee wird 2023 Profi bei Israel - Premier Tech"
Derek Gee wechselt 2023 vom Israel-Farmteam zu den Profis. | Foto: Israel - Premier Tech

20.05.2022  |  (rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des (Profi)-Radsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder Rücktritte handelt: Bleiben Sie mit radsport-news.com auf dem Laufenden.

Monat Mai

20.5.
Bestätigt
Gee wird 2023 Profi bei Israel - Premier Tech
Nach dem Italiener Marco Frigo hat Israel - Premier Tech die Verpflichtung eines weiteren Fahrers aus dem hauseigenen Nachwuchsteam angekündigt. Wie der WorldTour-Rennstall mitteilte, wurde der Kanadier Derek Gee mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Der 24-Jährige wechselte erst zu dieser Saison von SEG Racing zur Israel Cycling Academy und wusste dort auf Anhieb zu überzeugen. So beendete Gee die neue spanische Rundfahrt Gran Camiño (2.1) auf Rang 23 und belegte bei Mailand-Turin, wo er im Aufgebot des WorldTeams zum Einsatz kam, auf Platz 22.

 

18.5.
Gerücht
Wechselt Merlier zu Quick-Step?

Tim Merlier wechselt nächste Saison von Alpecin – Fenix zu Quick-Step Alpha Vinyl. Das Gerücht kursiert schon seit einiger Zeit, jetzt aber meldet das immer gut informierte Radsportportal wielerflits unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen den Vollzug. Der belgische Sprinter soll mit Quick-Step eine mündliche Vereinbarung über einen Zweijahresvertrag getroffen haben. Für Mark Cavendish sind das schlechte Neuigkeiten, denn der Vertrag des 36-Jährigen Manxman läuft aus. Neben Fabio Jakobsen ist er momentan der zweite Topsprinter der WorldTour-Formation.

18.5.
Bestätigt
Alpecin-Fenix verpflichtet Gazproms Conci
Nicola Conci hat nach dem Aus seiner Mannschaft Gazprom – RusVelo einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 25-Jährige überzeugte zuletzt im Trikot der Italienischen Nationalmannschaft als Zehnter der Settimana Coppi e Bartali (2.1) und als Sechster des Giro di Sicilia (2.1), wo Alpecin auf den Kletterer aufmerksam wurde. Da der Kader des belgischen Zweitdivisionärs die maximale Fahrerzahl erreicht hat, muss Conci im Development Team angemeldet werden. Außer bei WorldTour-Rennen kann er dennoch für die Profi-Abteilung von Alpecin an den Start gehen. Conci unterschrieb für den Rest der Saison.

14.5.
Bestätigt
Stuyven weitere drei Jahre bei Trek - Segafredo

Nachdem in den vergangenen Tagen bereits gerüchteweise über eine Vertragsverlängerung von Romain Bardet berichtet worden war, bestätigte sein Team DSM nun, dass der Franzose weitere zwei Jahre das Trikot des niederländischen Rennstalls tragen wird. DSM und Bardet einigten sich auf einen neuen Kontrakt mit Laufzeit bis Ende 2024. “Ich bin super glücklich, die gemeinsame Reise mit dem Team fortzusetzen. Ich habe hier große Fortschritte gemacht, es ist die für mich passende Umgebung“, sagte der Gewinner der diesjährigen Tour of the Alps, der Ende2020 von der AG2R-Equipe zu DSM gewechselt war. Der 31-jährige Bardet bestreitet derzeit den Giro d'Italia, wo er in der Gesamtwertung den zehnten Platz belegt.

12.5.
Gerücht
Stuyven weitere drei Jahre bei Trek - Segafredo
Jasper Stuyven wird laut einer Meldung von Het Nieuwsblad auch in den kommenden drei Jahren das Trikot von Trek - Segafredo tragen. Der 30-jährige Belgier und sein Team hätten sich auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2025 geeinigt und würden dies auch zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben, wie die Zeitung weiter schrieb. Stuyven wurde 2014 bei Trek Factory Profi und etablierte sich in den Folgejahren als einer der besten Klassikerspezialisten der Welt. Seinen größten Sieg feierte er 2021, als er Mailand-Sanremo für sich entscheiden konnte, im Jahr zuvor gewann er den Omloop Het Nieuwsblad.

11.5.
Bestätigt
Frigo wird 2023 Profi bei Israel - Premier Tech

Marco Frigo wird 2023 von der Israel Cycling Academy in das WorldTour-Team aufsteigen. Der 22-jährige Italiener wechselte erst im vergangenen Winter von der aufgelösten Talentschmiede SEG Racing Academy nach Israel. “Marco hat sofort beeindruckt. Er hat viel Talent und seine Leistungen dieses Jahr beweisen das. Das hat er nicht nur auf U23-Niveau gezeigt”, sagte sein zukünftiger Sportlicher Leiter Kjell Carlström in einer Pressemitteilung. Frigo kam bisher schon auf vier Einsätze bei den Profis, beim Circuit des Ardennes (2.2) gewann er im Trikot der Nachwuchsmannschaft eine Etappe.

11.5.
Gerücht
Paris-Roubaix-Sieger vor Wechsel zu Jumbo - Visma
Paris-Roubaix-Sieger Dylan van Baarle (Ineos Grenadiers) steht angeblich vor einem Wechsel zu Jumbo – Visma. Wie das in der Regel gut informierte niederländische Portal Wielerflits berichtete, sollen sich beide Parteien bereits auf einen dreijährigen Vertrag geeinigt habe. Van Baarle soll demnach mehr als zwei Millionen Euro pro Saison verdienen. Der 29-Jährige fuhr bereits von 2011 bis 2013 für das Rabobank Development Team, dem Vorgänger der heutigen Jumbo-Mannschaft. Van Baarle würde die jetzt schon herausragend besetzte Klassikerfraktion um Wout Van Aert, Tiesj Benoot und Christophe Laporte weiter verstärken.

11.5.
Bestätigt
Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Achtereekte wird Radprofi

Carlijn Achtereekte wird innerhalb von Jumbo – Visma die Disziplinen wechseln und ab Juni für die Radsport-Fraktion unterwegs sein. Bisher war die 32-Jährige als erfolgreiche Eisschnellläuferin bekannt. In Pyeongchang 2018 wurde Achtereekte Olympiasiegerin über die 3000 Meter. “Carlijn hat zwar keine Erfahrung, wie man im Peloton fährt und auch technisch und taktisch liegt viel Arbeit vor ihr, aber sie bringt der Mannschaft auch viel. Sie lebt Leistungssport”, sagte ihre neue Teammanagerin Esra Tromp. Nach Laurine van Riessen, die auf dem Eis jeweils eine Medaille bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gewann, ist Achtereekte die zweite Niederländerin, die in den vergangenen zehn Jahren den Wechsel von der Eisschnelllauf-Weltspitze aufs Rad wagt. Zur Vertragsdauer machte Jumbo - Visma keine Angaben.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)