Weitere Absagen für Fayetteville

Auch Worst und Betsema fliegen nicht zur Cross-WM in die USA

Foto zu dem Text "Auch Worst und Betsema fliegen nicht zur Cross-WM  in die USA"
Auch Denise Betsema (vorne) und Annemarie Worst müssen die Cross-WM absagen. | Foto: Cor Vos

25.01.2022  |  (rsn) – Einen herben Rückschlag muss das niederländische Team für die Cross-Weltmeisterschaft in Fayetteville (USA) wegstecken: Mit Vize-Weltmeisterin Annemarie Worst und Denise Betsema, der WM-Dritten des vergangenen Jahres, müssen gleich zwei Top-Fahrerinnen passen. Während Worst kurz vor dem Flug nach Amerika positiv auf das Coronavirus getestet wurde, blieb das Ergebnis bei Betsema zwar negativ. Doch auch sie fühlte sich fiebrig und verzichtete auf die Reise.

“Es ist ein harter Schlag für uns, dass sie nicht dabei sein können“, kommentierte Bondscoach Gerben de Knegt die Nachricht. “Wir hatten und haben bei den Elite-Frauen mehrere Eisen im Feuer, aber ich habe Annemarie und Denise zu den Anwärterinnen auf eine Medaille gezählt.“

Durch die Absagen von Worst und Betsema wird die Liste der Ausfälle für Fayetteville immer länger. Schon bei den Männern haben schon vor einiger Zeit mit Wout Van Aert und Mathieu van der Poel die beiden Top-Favoriten abgesagt. Mit Quinten Hermans und Xaydee Van Sinaey erwischte es auch schon zwei Belgier, die coronabedingt passen müssen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)