14 Zugänge im 29-köpfigen Kader

Astana Qazaqstan Team mit neuem Gesicht in die Saison 2022

Foto zu dem Text "Astana Qazaqstan Team mit neuem Gesicht in die Saison 2022"
Das Aufgebot des Astana Qazaqstan Team | Foto: Team / GettySport

03.12.2021  |  (rsn) - Mit 29 Fahrern wird das Astana Qazaqstan Team in das 17. Jahr seines Bestehens gehen. Das großteils neu zusammengestellte Aufgebot für die Saison 2022 wurde im Saryarka Velodrome in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Zwar wird der Rennstall von Manager Alexander Winokurow auch 2022 mit einer kasachischen Lizenz unterwegs sein, die stärkste Fraktion stellen mit elf Fahrern aber die Italiener, gefolgt von Kasachen (zehn) und Kolumbianern (drei.).

Angeführt wird das Astana-Team vom Kasachen Alexey Lutsenko, den beiden Rückkehrern Miguel Angel Lopez (von Movistar) und Vincenzo Nibali (von Trek - Segafredo) sowie Neuling Gianni Moscon (von Ineos Grenadiers), der vor allem bei den Klassikern dem Team mehr Schlagkraft verleihen soll.

“In einer schwierigen Transferperiode haben wir es geschafft, ein starkes und ambitioniertes Team zusammenzustellen, mit einer Reihe von Fahrern, die in der Lage sind, das gesamte Team im Kampf um Spitzenergebnisse in der kommenden Saison anzuführen“, sagte Winokurow in Nur-Sultan. “Wir haben einige starke Fahrer verloren, gleichzeitig aber andere hochklassige Fahrer dazubekommen. Die Mannschaft hat ein neues Gesicht, aber wir bleiben das Astana-Team, das auf der ganzen Welt gut bekannt ist.“

Zu den nicht weniger als 16 Abgängen gehören bekannte Namen wie Jakob Fuglsang (zu Israel Start-Up Nation), Luis Leon Sanchez (Bahrain Victorious), Aleksandr Vlasov (Bora - hansgrohe) oder Omar Fraile (Ineos Grenadiers). Dem stehen 14 Neuverpflichtungen gegenüber, neben Nibali, Lopez und Moscon sind auch Fahrer wie David de la Cruz, Valerio Conti oder Joe Dombrowski (alle von UAE Emirates) für Siege gut.

Das Aufgebot des Astana Qazaqstan Team 2022:
Leonardo Basso, Samuele Battistella, Manuele Boro, Valerio Conti, Fabio Felline, Michele Gazzoli, Davide Martinelli, Gianni Moscon, Antonio Nibali, Vincenzo Nibali, Simone Velasco (alle ITA), Gleb Brussenskiy, Yevgeniy Fedorov, Yevgeniy Gidich, Dmitriy Gruzdev Alexey Lutsenko, Yuriy Natarov, Nurbergen Nurlykhassym, Vadim Pronskiy, Artyom Zakharov, Andrey Zeits (alle KAZ), Sebastian Henao, Miguel Angel Lopez, Harold Tejada (alle COL), David de a Cruz, Javier Romo (beide SPA), Stefan de Bod (RSA), Joe Dombrowski (USA), Alexandr Riabushenko (BLR)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Pollença - Port d´ (1.1, ESP)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)