Internationale Zeitfahrmeisterschaften - Männer

Seriensieger Brändle gewinnt in Österreich

Foto zu dem Text "Seriensieger Brändle gewinnt in Österreich"
Matthias Brändle (Israel Start-Up Nation) | Foto: Cor Vos

19.06.2021  |  (rsn) - Von Dienstag bis Samstag finden in dieser Woche weltweit nationale Zeitfahrmeisterschaften statt. In dieser Meldung liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der Frauen der wichtigsten Radsportnationen.

Österreich

Zum vierten Mal in Serie und zum achten Mal insgesamt hat sich Matthias Brändle (Israel Start-Up Nation) den Zeitfahrtitel seines Landes gesichert. Der 31-jährige Vorarlberger war in Kufstein über 27 Kilometer umd deutliche 34 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Felix Ritzinger (WSA KTM Graz). Neoprofi Tobias Bayer (Alpecin – Fenix) wurde mit 47 Sekunden Rückstand Dritter. Der zweimalige Zweite Patrick Gamper (Bora - hansgrohe / +1:03) kam diesmal nicht über Rang fünf hinaus.

Luxemburg

Kevin Geniets (Groupama - FDJ) hat sich erstmals den Titel in Luxemburg gesichert. Der 24-Jährige setzte sich in Herlange nach 19,6 Kilometern in der Zeit von 24:54 Minuten durch und war damit deutliche 44 Sekunden schneller als Michel Ries (Trek - Segafredo). Bronze ging an dessen Teamkollegen Alex Kirsch (+0:59). Titelverteidiger Bob Jungels (AG2R Citroën) musste wegen einer verengten Beckenarterie seinen Start absagen. Der 28-Jährige, der auch auf die Tour de France und die Olympischen Spiele verzichten muss, hatte zuvor insgesamt siebenmal die nationalen Zeitfahrmeisterschaften gewonnen. Geniets‘ bestes Ergebnis war bisher ein dritter Platz aus dem Vorjahr gewesen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)