Internationale Zeitfahrmeisterschaften - Männer

Sobrero düpiert in Italien Ganna und Affini

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Sobrero düpiert in Italien Ganna und Affini"
Matteo Sobrero (Astana - Premier Tech)| Foto: Cor Vos

18.06.2021  |  (rsn) - Von Dienstag bis Samstag finden in dieser Woche weltweit nationale Zeitfahrmeisterschaften statt. In dieser Meldung liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der Frauen der wichtigsten Radsportnationen.

Italien

Die beiden italienischen Zeitfahrstars Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) und Edoardo Affini (Jumbo – Visma) galten als Topfavoriten auf den nationalen Titel im Kampf gegen die Uhr. Letztendlich aber sorgte Matteo Sobrero (Astana – Premier Tech) für eine faustdicke Überraschung. In Faenza war der 24-Jährige nach 45,7 Kilometern und 58:40 Minuten 26 Sekunden schneller als Affini. Bronze sicherte sich Mattia Cattaneo (Deceuninck – Quick-Step). Zeitfahr-Weltmeister Ganna beendete das Rennen sogar nur auf der vierten Position.

Spanien

Eine Sekunde entschied bei den Männern in Busot über Gold und Silber. Fünf Jahre nach seinem ersten Sieg sicherte sich Ion Izagirre (Astana – Premier Tech) erneut den spanischen Zeitfahrtitel. Der 32-Jährige setzte sich ganz knapp mit einer Sekunde Vorsprung auf David de la Cruz (UAE Emirates) durch. Bronze ging auf dem 32,1 Kilometer langen Parcours an den erst 20-jährigen Carlos Rodriguez (Ineos Grenadiers), der mit 48 Sekunden Rückstand ins Ziel kam.

Portugal

In Vila Velha de Rodão feierte Joao Almeida (Deceuninck – Quick-Step) seinen ersten nationalen Zeitfahrtitel bei der Elite. 2019 hatte er sich bereits U23- Gold im zeitfahren gesichert, 2016 war er in Portugal der Beste der Junioren. Der Sechste des diesjährigen Giro war nach 30,5 Kilometern 54 Sekunden schneller als Rafael Reis (Efapel). Dritter wurde mit 1:13 Minuten Rückstand José Carlos Neves (W52/FC Porto).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)