Reaktion auf Malheur bei van der Poel

Canyon verstärkt Lenker und entschädigt seine Kunden

Foto zu dem Text "Canyon verstärkt Lenker und entschädigt seine Kunden  "
Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) erreicht mit gebrochenem Lenker das Ziel von Le Samyn | Foto: Cor Vos

18.03.2021  |  (rsn) - Nach dem Lenkerbruch am Rad von Mathieu van der Poel bei Le Samyn hatte der Hersteller Canyon das betreffende Modell bei den von ihm ausgestatteten Profiteams zurückgezogen und die weiteren Käufer gebeten, ihre neuen Räder bis auf Weiteres nicht mehr zu benutzen.

Zwei Wochen nach dem unerfreulichen Ereignis hat die Koblenzer Radmarke laut einer Meldung von Het Nieuwsblad nun angekündigt, die Lenker des Aeroad CF SLX zu verstärken und die Kunden darüber hinaus zu entschädigen. Wie Canyon zudem erklärte, sei es bei den “intensiven Testverfahren“ mit dem neuen Modell zuvor zu keinem einzigen Schadensfall gekommen.

“Um Ihre Sicherheit unabhängig von den Umständen zu gewährleisten, werden wir ab Juli den aktuellen Lenker durch eine verstärkte Version ersetzen “, zitierte Het Nieuwsblad aus einem Canyon-Schreiben. “Um Sie für den Zeitraum zu entschädigen, in dem Sie mit Ihrem Aeroad CF SLX nicht fahren können, wird Ihnen ein Betrag von 1.000 Euro gutgeschrieben. Diese Zahlung ist mit der Installation des neuen Cockpits verbunden.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)