Lotto NL - Jumbo ändert Namen und Ziele

Jumbo - Visma will größere und qualitativere Siege

Foto zu dem Text "Jumbo - Visma will größere und qualitativere Siege"
Danny van Poppel bei der Jumbo-Visma-Teampräsentation zur Saison 2019. | Foto: Cor Vos

21.12.2018  |  (rsn) - Das erfolgreiche Jahr 2018 ist abgehakt. Mit großen Zielen startet Lotto NL – Jumbo in die kommende Saison, dann aber unter dem Namen Jumbo - Visma. Am Hauptsitz von Jumbo in Veghel (Niederlande) wurde das neue Team in neuen Trikots präsentiert. Ziel: Wieder mehr als 30 Siege und der Gewinn einer GrandTour.

33 Erfolge konnten die Niederländer in der vergangenen Saison einfahren. Nun soll die Zahl in etwa beibehalten, die Siege aber "größer und qualitativer“ ausfallen. Ziel ist auch der Gewinn des Rosa Trikot des Giro durch Primoz Roglic (wir berichteten).

"Zweifellos kommen vier oder fünf Fahrer für das Rosa Trikot in Frage. Wir glauben, dass Primoz dasselbe kann. Dies beeinflusst unsere gesamte Organisation. Auf allen möglichen Ebenen werden wir alles in unserer Macht stehende tun, um ihn so gut wie möglich zu unterstützen. Wir werden die bestmöglichen Helfer suchen", versprach Sportdirektor Merijn Zeeman.

Bei der Tour soll Roglic, Vierter der diesjährigen Ausgabe, danach Steven Kruijswijk unterstützen. "Ich denke, dass der Kurs der Tour de France in diesem Jahr gut zu mir passt", sagte Kruijswijk, der in diesem Jahr Fünfter der Grande Boucle geworden war und Vierter der Vuelta. 2016 bereits hatte er den Giro auf Rang vier abgeschlossen. "Ich suche jetzt den letzten Schritt, um auf einer großen Tour auf das Podium zu kommen. Das will ich nächstes Jahr schaffen. Für mich ist das Podium das ultimative Ziel", kündigte der Niederländer an.

Als weiterer großer Hoffnungsträger wurde Cross-Weltmeister Wout Van Aert vorgestellt, der offiziell ab dem 1. März bei Jumbo - Visma unter Vertrag stehen wird. "Ich möchte mich weiterentwickeln", sagte der Belgier, der im kommenden Früjahr unter anderem bei Mailand-Sanremo, der Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix starten wird. "Ich bin jemand, der immer auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist. Letztes Jahr bin ich die Klassiker gut gefahren. Der Hunger nach mehr ist sehr, sehr groß geworden! “ Wie der seines neuen Teams!

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)