20 Jahre österreichische Radsportgeschichte

Team Vorarlberg-Santic geht 2018 in seine Jubiläumssaison

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Team Vorarlberg-Santic geht 2018 in seine Jubiläumssaison"
Impression von der Teampräsentation am Dienstagabend | Foto: Team Vorarlbreg

23.03.2018  |  (rsn) - In seine 20. Saison geht das Team Vorarlberg-Santic. Der Rennstall von Manager Thomas Kofler präsentierte diese Woche seinen Kader. Seit 1999 hat das Team über 300 Athleten betreut.

Als ÖAMTC-Volksbank-Colnago gegründet, erlebte das Team zwei turbulente Jahrzehnte. Mit damaligen Top-Fahrern wie Gerrit Glomser, Harald Morscher und Rene Haselbacher erarbeitete sich die Mannschaft eine Lizenz in der zweithöchsten Kategorie. 2010 musste man in der dritten Liga allerdings den Neustart wagen. Der gelang nach einigen Anlaufschwierigkeiten: 2015 etwa feierte das Team mit dem Spanier Victor De La Parte bei der Österreich-Rundfahrt einen sensationellen Gesamtsieg .

Vor einer Megasaison?
In diesem Jahr besteht das Team aus 16 Fahrern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz statt. Acht Sportler bekamen ihren Vertrag vom Sportlichen Leiter Marcello Albasini verlängert, acht weitere stießen neu zum Team. Neu ist auch der Co-Sponsor Santic. Der chinesische Bekleidungshersteller sorgt für den modischen Schnitt der Vorarlberger Equipe, die nach eigenem Bekunden vor einer "Megasaison" steht. Die Ziele sind hoch, möchte sich das Team doch auf drei Ebenen top präsentieren.

Zum einen will die Mannschaft von Thomas Kofler in der Österreichischen Radbundesliga mitmischen. Besonders das zweite Rennen in Nenzing ist aufgrund der Nähe zum Hauptquartier des Teams eine Prestigeangelegenheit. Zudem freut man sich auf den Auftakt der Österreich-Rundfahrt in Vorarlberg.

Das dritte große Saisonziel ist die Teilnahme an den Weltmeisterschaften im Mannschaftszeitfahren. Dafür bestreitet Vorarlberg-Santic viele internationale Eintagesrennen in Frankreich. Dank der guten Kontakte aus den vergangenen 20 Jahren bekommt das Team diverse Wildcards. Auch bei der wieder ins Leben gerufenen Deutschland Tour möchte die Mannschaft dabei sein.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)