2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2008
2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000

Australien, 17.01. - 22.01.2017

Tour Down Under 2017 (2.UWT)

Streckenkarte vergrößern Die Tour Down Under (17. – 22. Jan.) bildet auch in diesem Jahr den Auftakt der UCI-WorldTour, der am höchsten angesiedelten Rennserie des Radsport-Weltverbandes UC. Bei ihrer mittlerweile 19. Auflage durch den australischen Bundesstaat South Australia hat die Rundfahrt wieder sechs Etappen im Programm, die meisten davon ausgesprochen sprinterfreundlich.

Nach dem Kriterium, das auf einem Rundkurs in Adelaide zwei Tage vor dem Start der Tour Down Under ausgetragen wird und das wie immer nicht zur Gesamtwertung zählt, beginnt das Rennen mit einer Flachetappe von Unley nach Lyndoch, wo die schnellen Männer zum Zug kommen werden. Doch schon am zweiten Tag dürfte das Klassement deutliche Konturen annehmen, wenn in Paracombe ein 1,5 Kilometer langes Bergauf-Finale wartet. Hier siegte vor zwei Jahren Rohan Dennis (BMC) und legte damit den Grundstein zu seinem späteren Gesamterfolg. 2016 stand die Mini-Bergankunft nicht im Programm.

Es folgen zwei Sprinter-Etappen (nach Victor Harbor und Campbelltown), auch wenn das vierte Teilstück ebenfalls mit einer ansteigenden Zielgeraden aufwartet. Das ist allerdings kein Vergleich zum Finale der 5. Etappe, in dem gleich zwei Mal der drei Kilometer lange und im Schnitt sieben Prozent steile Old Willunga Hill bewältigt werden muss – und zwar zunächst bei Kilometer 129,1, ehe gut 20 Kilometer an derselben Stelle die Bergankunft ansteht. Hier wird auch diesmal wieder die Entscheidung über den Gesamtsieg der Tour Down Under fallen. Den Abschluss bildet wie immer ein Rundstreckenrennen in der südaustralischen Hauptstadt Adelaide, das nach 90 Kilometern im Sprint entscheiden werden dürfte.

Am Start stehen alle 18 WorldTour-Teams, darunter aus Deutschland Sunweb und Bora-hansgrohe, das seine Premiere als Erstdivisionär gibt und von Weltmeister Peter Sagan angeführt wird. Der Slowake ist zumindest ein Kandidat auf Etappensiege, könnte aber auch im Gesamtklassement ein Wörtchen mitreden.

Top-Favoriten sind allerdings andere, wie etwa Titelverteidiger Simon Gerrans (Orica-Scott), der seinen fünften Gesamtsieg anpeilt, der Vorjahreszweite Richie Porte (BMC), Geraint Thomas und Sergio Henao (beide Sky) oder auch Tom Jelte Slagter (Cannondale-Drapac), der Sieger der Ausgabe von 2013.

TOUR DOWN UNDER | NACHRICHTEN
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2018 (ITA)
04.05. - 27.05.2018
Tour de France 2018 (FRA)
07.07. - 29.07.2018
Vuelta a España 2018 (ESP)
25.08. - 16.09.2018
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
PROFI-TEAMS