Emanuel Buchmanns Dauphiné-Tagebuch

Gemeinsam mit Nibali das Ziel erreicht

Von Emanuel Buchmann

Foto zu dem Text "Gemeinsam mit Nibali das Ziel erreicht"
Emanuel Buchmann (Bora-Argon 18, re.) erreicht gemeinsam mit Vincenzo Nibali (Astana) das Ziel der Königsetappe des Critérium du Dauphiné. | Foto: Cor Vos

14.06.2015  |  (rsn) – Gestern war mit fünf Bergwertungen der ersten Kategorie und einer Bergankunft die Königsetappe der Rundfahrt. Ich habe mich bei dem guten Wetter auch gleich wieder viel besser gefühlt als am verregneten Freitag.

Nach ein paar Kilometern fuhr eine 14-Mann Gruppe weg, in der wir mit Björn Thurau vertreten waren. Europecar war mit der Gruppe noch nicht zufrieden und so hielten sie den Abstand bis zum ersten Berg auf eine Minute. Hier versuchten dann einige Fahrer noch den Sprung in die Spitzengruppe zu schaffen. Wir waren in dieser Phase sehr aufmerksam und mit gleich mit vier Mann dabei.

Bis dann Sky die Teampoarbeit am dritten Anstieg übernommen hat, wurde im Feld ein angenehmes Tempo angeschlagen. Aber als Sky dann von vorne gefahren ist, wurde es ein richtiges Ausscheidungsfahren und das Feld wurde immer kleiner, genauso wie der Abstand zur Spitzengruppe.

In einer Abfahrt in einem unbeleuchteten Tunnel stürzte Dominik Nerz leider schwer, aber zum Glück ist bei ihm nichts gebrochen. Das hätte auch anders ausgehen können. Bei mir wurden die Beine von Berg zu Berg besser und am Ende erreichte ich gemeinsam mit Vincenzo Nibali auf Platz 25 das Ziel.

Heute nun folgt die Schlussetappe und dann ist die Rundfahrt auch schon wieder vorbei.

Bis später
Emanuel

Emanuel Buchmann und sein Bora-Argon 18-Team sind beim 67. Critérium du Dauphiné im Einsatz. In seinem Tagebuch auf radsport-news.com berichtet der 22-jährige Ravensburger über seine Eindrücke von der Tour-Generalprobe.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)