Degenkolb Fünfzehnter

Sagan gewinnt 57. E3 Prjs Vlaanderen – Harelbeke

Foto zu dem Text "Sagan gewinnt 57. E3 Prjs Vlaanderen – Harelbeke"
Peter Sagan (Cannondale) gewinnt den 57. E3 Prjs Vlaanderen – Harelbeke | Foto: Cor Vos

28.03.2014  |  (rsn) – Nach Platz zwei im Vorjahr hat es für Peter Sagan (Cannondale) beim E3 Prjs Vlaanderen diesmal geklappt. Der 24-jährige Slowake gewann am Freitag die 57. Auflage über 212 Kilometer mit Start und Ziel in Harelbeke im Sprint einer vierköpfigen Ausreißergruppe vor dem Niederländer Niki Terpstra (Omega Pharma-Quick Step) und dem Briten Geraint Thomas (Sky). Rang vier ging an Tersptras belgischen Teamkollegen Stijn Vandenbergh.

Fünfter wurde mit 1:16 Minuten RückstandVandenberghs Landsmann Sep Vanmarcke (Belkin), Rang sechs belegte der zeitgleiche Franzose Tony Gallopin (Lotto Belisol), gefolgt vom Slowenen Borut Bozic (Astana) und dem US Amerikaner Tyler Farrar (Garmin Sharp), die weitere drei sekunden dahinter eine 13 fahrer starke Verfolgergruppe ins Ziel führten.

Titelverteidiger Fabian Cancellara (Trek) musste sich diesmal mit Platz neun begnügen. Die Top Ten komplettierte der Belgier Greg Van Avermaet (BMC) vor seinen Landsleuten Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) und Jurgen Roelandts (Lotto Belisol). Bester deutscher Fahrer war John Degenkolb (Giant-Shimano), der hinter dem Italiener Luca Paolini (Katusha) und dem Franzosen Florian Senechal (Europcar) Fünfzehnter wurde.

Sagan setzte die vorentscheidende Attacke am Karnemelkbeekstraat, dem vorletzten Helling des Tages. Dem Cannondale-Kapitän konnten nur Thomas, Vandenbergh und Terpstra folgen, wogegen die restlichen Mitglieder der zu diesem Zeitpunkt achtköpfigen Spitzengruppe –darunter auch John Degenkolb (Giant-Shimano) – zurück fielen.

Bis zu den letzten drei Kilometer arbeiteten die Ausreißer gut zsuammen, danach begannen die Spielereien um die besten Positionen – doch angesichts eines Vorsprungs von mehr als einer Minute hatte die Spitzengruppe nichts zu befürchten. Vandenbergh eröffnete das Finale, doch Sagan konterte und ließ seine Konkurrenten leicht und locker hinter sich.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tro-Bro Léon (1.1, FRA)
  • Giro del Belvedere (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)