Fahrer der Woche (29. Jul. - 04. Aug): Wilco Kelderman (Belkin)

Nun auch ein Favorit für die Eneco-Tour

Foto zu dem Text "Nun auch ein Favorit für die Eneco-Tour"
Wilco Kelderman (Belkin), Gewinner der 23. Dänemark-Rundfahrt | Foto: ROTH

05.08.2013  |  (rsn) – Wilco Kelderman schaut auf erfolgreiche Tage zurück. Nicht nur, dass der 22 Jahre alte Niederländer bei der Dänemark-Rundfahrt (2.HC) dem neuen Sponsor seines Teams Belkin die ersten Sieg bescherte, seitdem der Elektronik-Konzern aus den USA zur Tour de France bei dem niederländischen WorldTour-Rennstall als Finanzier eingestiegen ist.

Kelderman feierte zudem seine ersten Erfolge als Profi: Mit seinem Sieg im Zeitfahren am Samstag eroberte er das Gelbe Trikot des Gesamtführenden, das er auf der gestrigen 6. Etappe souverän verteidigte und sich souverän den Gesamtsieg sicherte.

Kelderman wechselte zur Saison 2012 aus dem damaligen Rabobank-Continental-Teams zu den Profis und wurde seitdem behutsam von der Teamleitung aufgebaut. Vor zwei Jahren machte er schon als U23-Fahrer mit den Gesamtsiegen bei der Norwegen-Rundfahrt und der Thüringen- Rundfahrt der U23 auf sich aufmerksam.

Auch wenn das flache Terrain in Dänemark den Fähigkeiten des kletterstarken Leichtgewicht nicht unbedingt entsprach, war Kelderman durchaus als einer der Favoriten ins Rennen gegangen. Empfehlungen hatte der Rundfahrtspezialist in diesem Jahr schon zuhauf abgegeben, so etwa als Sechster der Tour Down Under, Fünfter der Tour de Romandie oder mit Platz 17 des Giro d’Italia, wo er auch Platz drei der Nachwuchswertung belegte.

Trotzdem hatte Kelderman selber nicht mit seinen Erfolgen in Dänemark gerechnet. „Es war schon sehr überraschend für mich, dass ich das Zeitfahren gewonnen habe”, gab er zu. „Es war ein flacher, recht kurzer Parcours, aber ich denke, ich habe hier das beste Zeitfahren meiner Karriere abgeliefert.“

Am letzten Tag der Rundfahrt konnte sich der Träger des Gelben Trikots dann auf seine Teamkollegen verlassen, die vom ersten Kilometer an alles unter Kontrolle hatten. „Das Team hat heute einen tollen Job für Wilco geleistet“, lobte Belkins Sportlicher Leiter Michiel Elijzen den Auftritt seiner Fahrer. „Heute war das Gesamtklassement mit Wilco das Hauptziel heute. Wir sind so glücklich, es alles ins Ziel ohne Stürze oder Defekte geklappt hat..“

Mit dem ersten Gesamtsieg als Profi hat Kelderman nun einen weitere Stufe auf seiner Karriereleiter erklommen. „Ich bin so froh über diesen Sieg”, sagte der junge Niederländer, der nach dem Rennen keine Zeit zum Feiern hatte, sondern sofort nach der Siegerehrung und der Pressekonferenz zum Flieger musste.

Kelderman hätte kommende Woche sicherlich viel mehr Zeit für Feierlichkeiten, sollte er bei der Eneco-Tour (12. – 18. Aug.) ganz vorne landen. Elijzen traut seinem Schützling zu, auch die Rundfahrt durch die Niederlande und Belgien für sich zu entscheiden. „Das Rennen ist ein weiteres großes Ziel für Wilco. Sollte er in derselben Form wie in Dänemark sein, dann ist er einer der Top-Fahrer”, sagte der Belkin-Sportdirektor.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • Fyen Rundt - Tour of Funen (1.1, DEN)
  • Puchar Uzdrowisk Karpackich (1.2, POL)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)