Als Vierter von Mailand-San Remo

Chavanel verdrängt Porte von der Spitze der Weltrangliste

Foto zu dem Text "Chavanel verdrängt Porte von der Spitze der Weltrangliste"
Sylvain Chavanel (Omega Pharma-Quick-Step) beim 104. Mailand-San Remo | Foto: ROTH

18.03.2013  |  (rsn) – Mit seinem vierten Platz bei Mailand-San Remo hat Sylvain Chavanel (Omega Pharma-Quick-Step) Paris-Nizza-Sieger Richie Porte (Sky) von der Spitze der Weltrangliste verdrängt. Der Französische Zeitfahrmeister verbesserte sich um zwölf Plätze und hat bei nun 120 Punkten sieben Zähler Vorsprung auf den Australier. Jeweils einen Platz verloren auch der Niederländer Tom Jelte Slagter (Blanco / 111) und der Italiener Vincenzo Nibali (Astana / 106). Gleich 20 Plätze gut machte der Zweite von San Remo, Peter Sagan (Cannonale). Der Slowake ist mit 92 Punkten neuer Fünfter.

Bester Schweizer ist Fabian Cancellara (RadioShack-Leopard / 71), der nach Rang drei in San Remo auf Position elf vorrückte. Als bester deutscher Fahrer folgt André Greipel (Lotto Belisol / 20) auf Platz 30. Sein Landsmann Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka), der am Sonntag Mailand-San Remo gewann, wird nicht in der WorldTour-Rangliste geführt, da er bei einem Zweitdivisionär unter Vertrag steht.

In der Mannschaftswertung behauptete das britische Team Sky (320) seine Führungsposition souverän vor Omega Pharma-Quick-Step (208) und dem luxemburgischen RadioShack-Leopard-Team (186), das sich ebenso wie Chavanels Mansnchaft um einen Platz verbesserte.

Auch an der Spitze der Nationenwertung gab es keine Änderungen. Spanien (309) bleibt vor den USA (227) und Großbritannien (219), das zwei Plätze gut machte. Die Schweiz (77) wird nun auf Positioin neun geführt, drei Ränge vor Deutschland (42).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Chauny (classique) (1.1, FRA)
  • World Championships - Road (CM, SUI)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)