Wyss fährt auf Platz zwei, Brändle wird Vierter

GP Cholet: Gaudin jubelt nach später Attacke

Foto zu dem Text "GP Cholet: Gaudin jubelt nach später Attacke"

Damien Gaudin gewann sein erstes Profirennen. Foto: Yoan Valat

17.03.2013  |  (rsn) - Marcel Wyss hat seinem IAM-Team die nächste Spitzenplatzierung verschafft. Beim GP Cholet (Kat. 1.1) musste sich der Schweizer nur dem Franzosen Damien Gaudin (Europcar) geschlagen geben. Platz drei ging nach 206 Kilometern an den Esten Rein Taaramae (Cofidis/+0:03). Das starke Abschneiden des Schweizer zweitdivisionärs komplettierte der Österreicher Matthias Brändle, der sechs Sekunden hinter Gaudin auf Rang vier kam.

Dabei wäre für IAM gar noch mehr möglich gewesen, denn Wyss und Brändle fuhren gemeinsam mit Gaudin und Taaramae in einer vierköpfigen Spitzengruppe, die sich durch die Initiative von Wyss bereits beim Kilometer fünf gebildet und gut zehn Kilometer vor dem Ziel über zwei Minuten Vorsprung auf die Verfolger aufwies.

Im Finale konnten Brändle und Wyss allerdings ihre numerische Überzahl nicht ausspielen, so dass der Sieg nach einer Attacke auf dem letzten Kilometer an den Ex-Bahnfahrer Gaudin ging.

"Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit meinem zweiten Platz. Jedoch wollten wir als Team unbedingt diesen Sieg. Am Ende reichte es dann leider ganz knapp nicht, da Gaudin einfach zu stark war für mich", sagte Wyss nach dem Rennen, dessen sportlicher Leiter Eddy Seigneur ergänzte."Natürlich hätte ich lieber den Sieg gehabt heute. Dennoch bin ich sehr zufrieden, was Marcel und Matthias heute gezeigt haben".

Die Plätze fünf und sechs belegten die beiden FDJ-Profis Francis Mourey und Dominique Rollin. Der Belgier Pieter Jacobs (Topsport Vlaanderen) wurde Siebter, gefolgt vom Franzosen Kevin Reza (Europcar). Mit dem Schweizer Patrick Schelling kam ein weiterer IAM-Fahrer auf Rang neun.

Für den 26-jährigen Gaudin war es bereits der zweite Saisonsieg, nachdem er vor genau zwei Wochen den Prolog von Paris-Nizza gewonnen hatten.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine