Schmerzen in der gebrochenen Hand

Tony Martin stieg nach 180 Kilometern aus

Foto zu dem Text "Tony Martin stieg nach 180 Kilometern aus"
Tony Martin stieg sicherheitshalber beim Olympia-Straßenrennen vorzeitig vom Rad.| Foto: ROTH

28.07.2012  |  London (dapd/rsn) – Nach der siebten Überquerung des Box Hill machte Tony Martin Schluss. Aus Rücksicht auf seine Chancen im Olympischen Zeitfahren am kommenden Mittwoch (Live-Ticker bei Radsport News) stieg der Zeitfahrweltmeister im Olympischen Straßenrennen vom Rad.

Zwischenzeitlich hatte er mit der deutschen Mannschaft den Briten um Toursieger Bradley Wiggins in der Nachführarbeit geholfen. Martin: "Ich hatte leichte Schmerzen an der Hand. Deshalb war es besser, mit Blick auf das Zeitfahren auszusteigen. Ich habe meine Arbeit getan.“

Der Eschborner hatte sich bei der Tour das Kahnbein in der linken Hand gebrochen. Die Verletzung ist noch immer nicht verheilt.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine