Franzose meldete sich mit Krankheit ab

Tour-Ausstieg: Glaubt das Team Chavanel nicht?

Foto zu dem Text "Tour-Ausstieg: Glaubt das Team Chavanel nicht?"
Sylvain Chavanel (Omega Pharma Quickstep) im Tour-Prolog von Lüttich | Foto: ROTH

18.07.2012  |  (rsn) – Die krankheitsbedingte Tour-Aufgabe von Sylvain Chavanel sorgte für Ärger mit seinem Omega Pharma Quickstep-Team. Wie der Franzose erklärte, war die Teamleitung alles andere als begeistert von seinem Ausstieg am letzten Montag. „Ich habe den Eindruck, dass man bei Omega Pharma-Quickstep nicht geglaubt hat, dass ich wirklich krank sei“, sagte Chavanel der L`Equipe.

Die Teamleitung vermutete, dass sich Chavanel wohl in Ruhe auf die Olympischen Spiele vorbereiten wolle und deshalb die Tour vorzeitig verließ. Dem widerspricht der französische Zeitfahrmeister. „Ich wollte als Olympia-Vorbereitung unbedingt Paris erreichen“, erklärte der 33-Jährige, der nach eigenen Angaben noch immer Antibiotika nimmt.

Zuspruch erhielt Chavanel vom französischen Nationalcoach Laurent Jalabert. „Er versteht mich und hat mir per SMS mitgeteilt, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe“, so Chavanel.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)