Titelverteidiger attackierte am Mont Saint-Clair

Evans kämpft weiter um Gelb

Foto zu dem Text "Evans kämpft weiter um Gelb"
Cadel Evans (BMC) attackiert auf der 13. Tour-Etappe am Mont Saint-Clair. | Foto: ROTH

15.07.2012  |  (rsn) – Cadel Evans (BMC) hat den Kampf um das Gelbe Trikot noch nicht aufgegeben. Im Finale der 13. Tour-Etappe attackierte der Titelverteidiger am Mont Saint-Clair, nachdem kurz zuvor sein Team das Feld mit einer Windkantenattacke zerteilt hatte. Im 1,6 Kilometer langen und 10,2 Prozent steilen Anstieg der 3. Kategorie zog Evans davon, konnte sich aber nur einen Vorsprung von wenigen Metern auf das Gelbe Trikot herausfahren. An der Bergwertung war Bradley Wiggins (Sky) dann wieder am Hinterrad des Australiers.

„Wir müssen es ab und zu versuchen, auch wenn es vielleicht nicht immer der richtige Zeitpunkt ist oder der perfekte Moment. Man weiß nie, was noch alles in dieser Rundfahrt passieren wird", kommentierte BMC-Präsident Jim Ochowicz die Aktion, die dazu führte, dass nur noch gut 40 Fahrer das Ziel in Cap d’Agde erreichten.

Im Gesamtklassement behält Evans Platz vier bei unverändertem Rückstand von3:19 Minuten auf Wiggins. Tejay Van Garderen, der an seiner Seite ins Ziel kam, trägt weiter das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers.

Für das Tagesergebnis bei BMC sorgte der Belgier Philippe Gilbert,der Achter wurde. „Es war ein schneller Tag und Orica-GreenEdge hat dafür gesorgt, dass es ein echter Klassiker wurde. Nach jedem Dorf haben sie Gas gegeben. Ich habe gesehen, dass alle Fahrer schon müde waren, so wie auch ich. Aber es geht mir gut“, sagte der Belgier nach seiner dritten Top Ten-Platzierung bei dieser Tour.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)