Lotto-Kapitän arbeitet sich auf 8. Tour-Etappe nach vorn

Van den Broeck zeigt sein Kämpferherz

Foto zu dem Text "Van den Broeck zeigt sein Kämpferherz"
Jurgen Van den Broeck (Lotto Belisol) im Ziel der 8. Tour-Etappe | Foto: ROTH

09.07.2012  |  (rsn) – Jurgen Van den Broeck (Lotto Belisol) hat auf der 8. Tour-Etappe sein Kämpferherz gezeigt. Der 29 Jahre alte Belgier, der am Samstag kurz vor dem Beginn des Schlussanstiegs hinauf nach La Planche des Belles Filles von einem Defekt gestoppt wurde und sich deshalb 1:52 Minuten Rückstand auf Tagessieger Christopher Forme (Sky) einhandelte, ging nur 24 Stunden später im letzten Anstieg des Tages gemeinsam mit seinem Teamkollegen Jelle Vanendert in die Offensive und fuhr das deutlich geschrumpfte Feld vollends auseinander.

Die Mühe lohnte sich, denn Van den Broeck kam als in der Favoritengruppe um Bradley Wiggins (Sky) und Cadel Evans 26 Sekunden hinter Etappengewinner Thibaut Pinot (FDJ-BigMat) auf Rang sechs ins Ziel im schweizerischen Porrentruy und verbesserte sich dadurch um gleich fünf Plätze auf Rang acht der Gesamtwertung, mit nun schon allerdings 2:11 Minuten Rückstand auf Wiggins.

„Nach der gestrigen Etappe habe ich mich nicht hängen lassen. Ich bin voller Mut und Enthusiasmus heute ins Rennen gegangen. Meine Beine waren wie gestern schon gut“, erklärte der Tour-Vierte von 2010 nach dem Rennen. Ein besonderes Lob hatte er für seinen Teamkollegen Vanendert parat. „Jelle ist mit viel Power in den letzten Berg hineingegangen. Ich habe dann einen Kilometer vor dem Gipfel übernommen und konnte 100 Prozent geben“, so Van den Broeck, der trotz des schon recht deutlichen Rückstands auf die Podiumsplätze weiter die Gesamtwertung im Auge hat.

„Wenn man sieht, welche Fahrer hier schon in den letzten Tagen Zeit eingebüßt haben, weiß man, dass alles möglich ist. Die Top Drei sind nicht realistisch, aber zumindest die besten Fünf“, erklärte er und fügte an: „Obwohl man nie weiß, was passiert.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)