99. Tour de France: Wiggins behauptet Gelb

Pinot sorgt für ersten französischen Sieg

Foto zu dem Text "Pinot sorgt für ersten französischen Sieg"
Thibaut Pinot (FDJ-BigMat) gewinnt die 8. Tour-Etappe| Foto: ROTH

08.07.2012  |  (rsn) – Thibaut Pinot (FDJ-BigMat) hat bei der 99. Tour de France für den ersten Sieg der Gastgeber gesorgt. Der 22 Jahre alte Franzose gewann am Sonntag die schwere 8. Etappe über 157,5 Kilometer von Belfort nach Porrentruy in der Schweiz als Solist und feierte den bisher größten Erfolg seiner Karriere.

„Das ist ein Traum, aber es waren die längsten zehn Kilometer meines Lebens. Ich schulde diesen Sieg meinem Teamkollegen Jeremy Roy, der sehr viel für mich gearbeitet hat“, kommentierte der jüngste Starter der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt seinen Triumph.

26 Sekunden nach dem Tagessieger sicherte sich Titelverteidiger Cadel Evans (BMC) im Sprint der Favoritengruppe den zweiten Platz vor Pinots Landsmann Tony Gallopin (RadioShack-Nissan) und Bradley Wiggins (Sky), der bei der Jagd über sieben kategorisierte Berge souverän sein Gelbes Trikot vor Evans (+0:10) und dem Italiener Vincenzo Nibali (Liquigas-Cannondale/+0:16) verteidigte.

Nibali wurde auf der bis dato schwersten Tour-Etappe Fünfter, gefolgt vom Belgier Jürgen van Den Broeck(Lotto Belisol) und dem Briten Chris Froome (Sky), der die gestrige Etappe gewonnen hatte. Rang acht sicherte sich der Russe Denis Mentschow (Katusha) vor dem Spanier Haimar Zubeldia (RadioShack-Nissan). Sein Teamkollege Fränk Schleck wurde mit vier Sekunden Rückstand auf die Favoritengruppe Zehnter.

Im Gesamtklassement gab es einige Veränderungen. Hinter Wiggins, Evans und Nibali rückte Mentschow (+0:54) auf Rang vier vor, gefolgt von Zubeldia (+0:59 und Froome (+1:32), der gleich drei Plätze gut machte. Siebter ist unverändert der Belgier Maxime Monfort (RadioShack-Nissan/+2:08) vor van Den Broeck (+2:11) und dem Iren Stephen Roche (Ag2R+2:21). Der Este Rein Taaramae (Cofidis/+2:27) fiel von Rang vier auf Platz zehn zurück, behauptete aber knapp sein Weißes Trikot vor Gallopin.

Neuer Träger des Bergtrikots ist der Schwede Fredrik Kessiakoff (Astana), der Slowake Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) verteidigte sein Grünes Trikot.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine