Linke Hand gebrochen, Verdacht auf Schlüsselbeinbruch

Samuel Sanchez nach Sturz auf 8. Tour-Etappe ausgeschieden

Foto zu dem Text "Samuel Sanchez nach Sturz auf 8. Tour-Etappe ausgeschieden"
Samuel Sanchez (Euskaltel) | Foto: ROTH

08.07.2012  |  Porrentruy (dapd/rsn) - Olympiasieger Samuel Sanchez (Euskaltel) ist bei der 99. Tour de France nach einem heftigen Sturz ausgestiegen. Der 34 Jahre alte Spanier wurde mit einem Bruch der linken Hand und mit Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch in einem Krankenwagen abtransportiert.

Der Sturz hatte sich nach gut 60 Kilometern auf der 8. Etappe von Belfort nach Porrentruy ereignet. Sollte sich Sanchez tatsächlich derart schlimm verletzt haben, dürfte auch sein Traum vom erneuten Olympiasieg im Straßenrennen geplatzt sein.

Zuvor war der Freiburger Johannes Fröhlinger (Argos-Shimano) , der auf der 6. Etappe einen Bruch des kleinen Fingers an der linken Hand erlitten hatte, zum Start erst gar nicht mehr angetreten. Damit haben bereits 19 Fahrer die diesjährige Tour verlassen müssen. Eine derart hohe Ausfallquote hatte es nach einer Woche letztmals 1998 gegeben.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)