99. Tour de France: Sky greift in den Vogesen an

Froome siegt vor Evans, Wiggins in Gelb

Foto zu dem Text "Froome siegt vor Evans, Wiggins in Gelb"
Chris Foorme (Sky) gewinnt die 7. Etappe der Tour de France. | Foto: ROTH

07.07.2012  |  (rsn) – Auf der 7. Etappe der 99. Tour de France haben Bradley Wiggins und sein Sky-Team erstmals die Muskeln spielen lassen. Im Schnellzugtempo jagten der britische Tour-Favoriten und seine Helfer auf der ersten Bergetappe der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt in den Vogesen den sechs Kilometer langen Schlussanstieg zur Bergankunft in La Planche des Belles Filles hinauf.

Den Tagessieg in 1.035 Metern Höhe holte sich allerdings nicht der Kapitän, sondern sein Edelhelfer Christopher Froome mit je zwei Sekunden Vorsprung auf Titelverteidiger Cadel Evans (BMC) und Wiggins, der wiederum sich von Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) das Gelbe Trikot holte. 

"Ich kann gar nicht glauben, was da heute passiert ist. Ich hatte den Angriff nicht geplant. Das Team hat einen tollen Job gemacht", strahlte der 27 Jahre alte Froome im Ziel. "Wir haben jetzt auch noch das Gelbe Trikot. Ein Traum ist wahr geworden."

„Von diesem Tag habe ich seit Kindheitstagen geträumt, das ist etwas einzigartiges. Wir sind genau dem Plan gefolgt, den wir ausgearbeitet haben für heute“, kommentierte Wiggins sein erstes Gelbes Trikot bei einer Tour de France. „Ich habe heute einen sehr, sehr harten Tag überstanden.“

Tagesvierter wurde mit sieben Sekunden Rückstand der Italiener Vincenzo Nibali (Liquigas-Cannondale), Platz fünf ging an den Esten Rein Taaramae (Cofidis), Sechster wurde Cancellaras spanischer Teamkollege Haimar Zubeldia (beide +0:19). Bester Franzose war Pierre Rolland (Europcar) auf Platz sieben, gefolgt vom Slowenen Janez Brajkovic (Astana/beide +0:46). Der Russe Denis Mentschow (Katusha/+0:50) kam auf Position neun ins Ziel, der Belgier Maxime Monfort (RadioShack-Nissan/+0:56) wurde Zehnter.

Zu den Geschlagenen des Tages zählten unter anderem auch Andreas Klöden und Fränk Schleck (beide RadioShack-Nissan) sowie der spanische Olympiasieger Samuel Sanchez (Euskaltel), die im Schlussanstieg nicht mit den Besten mithalten konnten. Klöden handelte sich auf Platz 32 2:19 Minuten Rückstand ein.

Wiggins führt nun im Gesamtklassement mit zehn Sekunden Vorsprung auf Evans und 16 auf Nibali. Taarama (+0:16) rückte auf Rang vier vor, gefolgt von Mentschow (+0:54) und Zubeldia (+0:59). Froome ist Neunter (+1:32) und übernahm mit nun 20 Punkten die Führung in der Bergwertung. Der Slowake Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) behauptete sein Grünes Trikot, neuer Träger des Weißen Trikots ist Taaramae, der Van Garderen (BMC) auf Rang zwei verdrängte

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)