Nach zwei Stürzen auf 6. Etappe

Greipel kann die Tour fortsetzen

Foto zu dem Text "Greipel kann die Tour fortsetzen"
André Greipel (Lotto Belisol) kämpfte sich nach zwei Stürzen durch die 6. Etappe und wurde noch Zweiter. | Foto: ROTH

06.07.2012  |  Metz (dapd/rsn) - Der zweimalige Etappensieger André Greipel (Lotto-Belisol) kann die Tour de France trotz seiner Sturzverletzungen fortsetzen. Die Untersuchungen am Freitagabend ergaben, dass sich der WM-Dritte nichts gebrochen hat.

Greipel erlitt Prellungen an beiden Schultern, dem rechten Handgelenk, eine Schnittwunde am rechten Daumen sowie Abschürfungen am linken Knie, dem linken Ellenbogen und der linken Schulter.

"Zwei Stürze, zweiter Platz, zwei Stunden im Krankenhaus. Hoffentlich werden das heute Nacht mehr als zwei Stunden Schlaf", kommentierte Greipel am Abend auf seiner Homepage sein Missgeschick.

Der gebürtige Rostocker war auf der 6.Etappe von Epernay nach Metz gleich in zwei Stürze verwickelt, war im Finale dennoch auf Platz zwei hinter Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) gesprintet.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)