Giro-Zweiter will sich auf die Vuelta konzentrieren

Rodriguez verzichtet auf die Tour

Foto zu dem Text "Rodriguez verzichtet auf die Tour"
Joaquim Rodriguez (Katusha) verzichtet auch in diesem Jahr auf die Tour de France. | Foto: ROTH

29.05.2012  |  Barcelona (dapd/rsn) - Joaquim Rodriguez (Katusha) verzichtet in diesem Jahr auf die Tour de France. Nach seinem zweiten Platz beim Giro d'Italia will sich der 33-jährige Spanier auf die zweite Saisonhälfte mit der Spanien-Rundfahrt als Höhepunkt vorbereiten. Dort wird Rodriguez auf seinen dann wieder startberechtigten Landsmann Alberto Contador treffen, der noch bis zum 5. August wegen Dopings gesperrt ist.

„Nach dem physischen Stress und dem Druck, den ich beim Giro hatte, ist es das Beste, mich jetzt erst einmal gut zu erholen, um mich dann auf die Vuelta zu konzentrieren," teilte Rodriguez auf seiner Internetseite mit. Auch seine Teilnahme am französischen Etappenrennen Critérium du Dauphiné, dass am Sonntag in Grenoble beginnt, hat Rodriguez abgesagt. Im vergangenen Jahr hatte er bei der Tour-Generalprobe zwei Etappen sowie die Berg- und die Punktewertung gewonnen.

Am Pfingstsonntag hatte Rodriguez im abschließenden Einzelzeitfahren der Italien-Rundfahrt noch die Führung in der Gesamtwertung an den Kanadier Ryder Hesjedal (Garmin-Barracuda) verloren, der den Giro mit 16 Sekunden Vorsprung auf den Spanier gewann.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine