Kontakt zu Katjuscha gab es erstmals bei WM

Selig freut sich auf Zusammenarbeit mit Zabel und Co.

Foto zu dem Text "Selig freut sich auf Zusammenarbeit mit Zabel und Co."
Rüdiger Selig wird 2012 für Katjuscha fahren. | Foto: ROTH

29.10.2011  |  (rsn) – Nachdem Radioshack und Leopard-Trek zur neuen Supermannschaft Radioshack-Nissan fusionierten, war für Leopard-Stagiaire Rüdiger Selig trotz ansprechender Leistungen und Sieg beim Eintagesrennen Binche-Tournai-Binche kein Platz mehr im Kader. Dafür hat der 22-Jährige aber einen guten Ersatz gefunden. Ab der kommenden Saison geht die deutsche Sprinthoffnung für das russische ProTeam-Katjuscha an den Start. „Der erste Kontakt kam mit Teamchef Hans-Michael Holczer bereits bei der WM in Kopenhagen Ende September zu Stande“, verriet Selig, der 4. im U23-Rennen wurde, auf Anfrage von Radsport News.

Dieser freut sich vor allem auf die Zusammenarbeit mit den Sportlichen Leitern Christian Henn, Torsten Schmidt und Erik Zabel, die die starke deutsche Fraktion beim russischen Rennstall bilden. „Ich denke, da habe ich gute Chancen mich zu entwickeln“, so Selig weiter.

Die neuen Kollegen traf die Nachwuchshoffnung bereits in der vergangenen Woche. „Wir hatten letzten Dienstag und Mittwoch unser erstes Teamtreffen in Italien“, so der Berliner abschließend.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)