Däne muss Saxo Bank nach drei Jahren verlassen

Steensens Herbstoffensive konnte Riis nicht umstimmen

Foto zu dem Text "Steensens Herbstoffensive konnte Riis nicht umstimmen"
Andre Steensen | Foto: ROTH

25.10.2011  |  (rsn) - Schon Anfang August hatte Saxo Bank-Teamchef Bjarne Riis dem Dänen André Steensen zu verstehen gegeben, dass er den zum Jahresende auslaufenden Vertrag wohl nicht verlängern würde. "Bjarne hatte mir da gesagt, dass die Chancen bei höchstens 50 Prozent stünden", sagte Steensen zu Radsport News.

Dadurch zeigte sich der 24-Jährige wohl eher angespornt als deprimiert, denn in der  zweiten Saisonhälfte lief Steensen zur Hochform auf. So wurde er Achter der Piemont-Rundfahrt, Elfter beim Circuit Franco Belge und Zwölfter der Dänemark-Rundfahrt. Doch auch diese bemerkenswerten Ergebnisse konnten Riis nicht umstimmen. "Bjarne hat mir zuletzt mitgeteilt, dass kein Platz mehr für mich sei und er lieber andere Fahrer und deren Potenzial testen wolle", verriet Steensen.

Sein zukünftiger Arbeitgeber wird wohl das dänische Continental-Team Glud & Marstrand, für das Steensen bereits von 2006 bis 2008 fuhr. "Für ein Continental-Team haben sie ein gutes Rennprogramm und ich könnte dort mit einigen Siegen sicherlich neues Selbstvertrauen tanken", so der Noch-Saxo Bank-Profi.

Steensens erste Ansprechpartner sind dennoch ProTeams, auch wenn er realistisch ist. "Durch die Fusion von Leopard und Radioshack, dem Ende von HTC Highroad und dem möglichen Aus von Geox sind freie Plätze bei den großen Teams rar gesät", sagte der junge Däne.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)