UCI verteilt weitere ProConti-Lizenzen

Pegasus muss zittern

Foto zu dem Text "Pegasus muss zittern"
Foto: ROTH

10.12.2010  |  (rsn) – Der Radsportweltverband UCI hat mittlerweile insgesamt an 23 Rennställe Professional Continental-Lizenzen für die kommende Saison verteilt. Vorläufig nicht berücksichtigt worden ist das australische Pegasus-Team. Die neue Mannschaft von Christian Knees, Markus Eichler und Thomas Rohregger hat nach Angaben der UCI noch bis zum 15. Dezember Zeit, alle erforderlichen Unterlagen einzureichen, um in die zweite Division des Radsports aufgenommen zu werden. Dann wird die Lizenzierungskommission des Weltverbandes nochmals über den Antrag entscheiden.

Zu den bisher schon fest stehenden 16 Zweitdivisionären – darunter auch die drei abgelehnten ProTeam-Bewerber Cofidis, Francaise des Jeux und Geox-TMC – kommen sieben Rennställe, die in einer zweiten Phase vom 18. – 26. November ihre Zulassungen erhielten, unter anderem das deutsche Team NetApp, die italienische Acqua & Sapone-Equipe, der spanische Andalucia - Caja Granada-Rennstall sowie das polnische CCC Polsat Polkowice-Team von André Schulze.

Teams mit Professional Continental-Lizenzen: Androni Giocattoli, Acqua & Sapone (beide ITA), Bretagne – Schuller, Europcar, Saur – Sojasun, Cofidis, Francaise des Jeux (alle FRA), Caja Rural, Geox – TMC, Andalucia - Caja Granada (alle SPA), Colnago - CSF Inox, De Rosa -Ceramica Flaminia (beide IRL), Farnese Vini - Neri Sottoli (GBR), Landbouwkrediet, Topsport Vlaanderen – Mercator, Verandas Willems – Accent (alle BEL), Skil – Shimano (NED), Team Netapp (GER), Team Type 1, Unitedhealthcare Pro Cycling (beide USA), CCC Polsat Polkowice (POL), Colombia es Pasion - Cafe de Colombia (KOL), Team Spidertech Powered by C10 (CAN)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)